Datenschutzerklärung

Datenschutzerklärung


Datenschutz

Wir haben diese Datenschutzerklärung (Fassung 05.07.2018-221066832) verfasst, um Ihnen gemäß der Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679 und dem Datenschutzgesetz (DSG) zu erklären, welche Informationen wir sammeln, wie wir Daten verwenden und welche Entscheidungsmöglichkeiten Sie als Besucher dieser Webseite haben.

Leider liegt es in der Natur der Sache, dass diese Erklärungen sehr technisch klingen, wir haben uns bei der Erstellung jedoch bemüht die wichtigsten Dinge so einfach und klar wie möglich zu beschreiben.



Automatische Datenspeicherung

Wenn Sie heutzutage Webseiten besuchen, werden gewisse Informationen automatisch erstellt und gespeichert, so auch auf dieser Webseite.

Wenn Sie unsere Webseite so wie jetzt gerade besuchen, speichert unser Webserver (Computer auf dem diese Webseite gespeichert ist) automatisch Daten wie

die Adresse (URL) der aufgerufenen Webseite
Browser und Browserversion
das verwendete Betriebssystem
die Adresse (URL) der zuvor besuchten Seite (Referrer URL)
den Hostname und die IP-Adresse des Geräts von welchem aus zugegriffen wird
Datum und Uhrzeit
in Dateien (Webserver-Logfiles).

In der Regel werden Webserver-Logfiles zwei Wochen gespeichert und danach automatisch gelöscht. Wir geben diese Daten nicht weiter, können jedoch nicht ausschließen, dass diese Daten beim Vorliegen von rechtswidrigem Verhalten eingesehen werden.
Die Rechtsgrundlage besteht nach Artikel 6 Absatz 1 f DSGVO (Rechtmäßigkeit der Verarbeitung) darin, dass berechtigtes Interesse daran besteht, den fehlerfreien Betrieb dieser Webseite durch das Erfassen von Webserver-Logfiles zu ermöglichen.



Speicherung persönlicher Daten

Persönliche Daten, die Sie uns auf dieser Website elektronisch übermitteln, wie zum Beispiel Name, E-Mail-Adresse, Adresse oder andere persönlichen Angaben im Rahmen der Übermittlung eines Formulars oder Kommentaren im Blog, werden von uns gemeinsam mit dem Zeitpunkt und der IP-Adresse nur zum jeweils angegebenen Zweck verwendet, sicher verwahrt und nicht an Dritte weitergegeben.

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten von uns an Dritte erfolgt 
ausschließlich an die im Rahmen der Vertragsabwicklung beteiligten Dienstleistungspartner, 
wie z.B. das mit der Lieferung beauftragte Logistik-Unternehmen ,das mit der beauftragte Dropshipping Lieferanten,
Buchhaltung und das mit Zahlungsangelegenheiten beauftragte Kreditinstitut. 
In den Fällen der Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte beschränkt sich der Umfang der 
übermittelten Daten jedoch auf das erforderliche Minimum.Kundendaten werden nicht an Dritte weitergegeben, 
außer dies ist für die Vertragsabwicklung unbedingt erforderlich.Im Rahmen Ihrer Registrierung bei Gentiuss SHOP und bei der Bestellabwicklung wird eine Einwilligung von Ihnen zur Verarbeitung dieser Daten eingeholt.

Wir nutzen Ihre persönlichen Daten somit nur für die Kommunikation mit jenen Besuchern, die Kontakt ausdrücklich wünschen und für die Abwicklung der auf dieser Webseite angebotenen Dienstleistungen und Produkte. Wir geben Ihre persönlichen Daten ohne Zustimmung nicht weiter, können jedoch nicht ausschließen, dass diese Daten beim Vorliegen von rechtswidrigem Verhalten eingesehen werden.

Wenn Sie uns persönliche Daten per E-Mail schicken – somit abseits dieser Webseite – können wir keine sichere Übertragung und den Schutz Ihrer Daten garantieren. Wir empfehlen Ihnen, vertrauliche Daten niemals unverschlüsselt per E-Mail zu übermitteln.

Die Rechtsgrundlage besteht nach Artikel 6 Absatz 1 a DSGVO (Rechtmäßigkeit der Verarbeitung) darin, dass Sie uns die Einwilligung zur Verarbeitung der von Ihnen eingegebenen Daten geben. Sie können diesen Einwilligung jederzeit widerrufen – eine formlose E-Mail reicht aus, Sie finden unsere Kontaktdaten im Impressum.



Rechte laut Datenschutzgrundverordnung

Ihnen stehen laut den Bestimmungen der DSGVO und des österreichischen Datenschutzgesetzes (DSG) grundsätzlich die folgende Rechte zu:

Recht auf Berichtung (Artikel 16 DSGVO)
Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“) (Artikel 17 DSGVO)
Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO)
Recht auf Benachrichtigung – Mitteilungspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder der Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 19 DSGVO)
Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO)
Widerspruchsrecht (Artikel 21 DSGVO)
Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung — einschließlich Profiling — beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden (Artikel 22 DSGVO)
Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren, welche in Österreich die Datenschutzbehörde ist, deren Webseite Sie unter https://www.dsb.gv.at/ finden.



TLS-Verschlüsselung mit https

Wir verwenden https um Daten abhörsicher im Internet zu übertragen (Datenschutz durch Technikgestaltung Artikel 25 Absatz 1 DSGVO). Durch den Einsatz von TLS (Transport Layer Security), einem Verschlüsselungsprotokoll zur sicheren Datenübertragung im Internet können wir den Schutz vertraulicher Daten sicherstellen. Sie erkennen die Benutzung dieser Absicherung der Datenübertragung am kleinen Schloßsymbol links oben im Browser und der Verwendung des Schemas https (anstatt http) als Teil unserer Internetadresse.



Cookies

Unsere Website verwendet HTTP-Cookies um nutzerspezifische Daten zu speichern.
Ein Cookie ist ein kurzes Datenpaket, welches zwischen Webbrowser und Webserver ausgetauscht wird, für diese aber völlig bedeutungslos ist und erst für die Webanwendung, z. B. einen Online-Shop, eine Bedeutung erhält, etwa den Inhalt eines virtuellen Warenkorbes.

Es gibt zwei Arten von Cookies: Erstanbieter-Cookies werden von unserer Website erstellt, Drittanbieter-Cookies werden von anderen Websites (z. B. Google Analytics) erstellt.
Man unterscheidet drei Kategorien von Cookies: unbedingt notwendige Cookies um grundlegende Funktionen der Website sicherzustellen, funktionelle Cookies um die Leistung der Webseite sicherzustellen und zielorientierte Cookies um das Benutzererlebnis zu verbessern.

Wir nutzen Cookies, um unsere Webseite nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.



Cookie Einstellungen sehen und Cookies löschen

Wenn Sie feststellen möchten, welche Cookies in Ihrem Browser gespeichert wurden, Cookie-Einstellungen ändern oder Cookies löschen möchten, können Sie dies in Ihren Browser-Einstellungen finden:

Safari: Verwalten von Cookies und Websitedaten mit Safari
Firefox: Cookies löschen, um Daten zu entfernen, die Websites auf Ihrem Computer abgelegt haben
Chrome: Cookies in Chrome löschen, aktivieren und verwalten
Internet Explorer: Löschen und Verwalten von Cookies
Wenn Sie die Speicherung von Daten in Cookies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben. Sie können jederzeit Cookies, die sich bereits auf Ihrem Computer befinden, löschen oder Cookies deaktivieren. Die Vorgangsweise dazu ist nach Browser unterschiedlich, am besten Sie suchen die Anleitung in Google mit dem Suchbegriff “Cookies löschen Chrome” oder „Cookies deaktivieren Chrome“ im Falle eines Chrome Browsers oder tauschen das Wort „Chrome“ gegen den Namen Ihres Browsers, z. B. Edge, Firefox, Safari aus.
Wenn Sie uns generell nicht gestatten, Cookies zu nutzen, d.h. diese per Browsereinstellung deaktivieren, können manche Funktionen und Seiten nicht wie erwartet funktionieren.



Google Fonts Datenschutzerklärung

Wir verwenden Google Fonts der Firma Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) auf unserer Webseite. Die Verwendung von Google Fonts erfolgt ohne Authentisierung und es werden keine Cookies and die Google Fonts API gesendet. Sollten Sie ein Konto bei Google haben, werden keine Ihrer Google-Kontodaten an Google während der Nutzung von Google Fonts übermittelt. Google erfasst lediglich die Nutzung von CSS und der verwendeten Fonts und speichert diese Daten sicher. Mehr zu diesen und weiteren Fragen finden Sie auf https://developers.google.com/fonts/faq.

Welche Daten von Google erfasst werden und wofür diese Daten verwendet werden, können Sie auf https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ nachlesen.

 

Google reCAPTCHA

Wir verwenden den Google-Dienst reCaptcha, um festzustellen, ob ein Mensch oder ein Computer eine bestimmte Eingabe in unserem Kontakt- oder Newsletter-Formular macht. Google prüft anhand folgender Daten, ob Sie ein Mensch oder ein Computer sind: IP-Adresse des verwendeten Endgeräts, die Webseite, die Sie bei uns besuchen und auf der das Captcha eingebunden ist, das Datum und die Dauer des Besuchs, die Erkennungsdaten des verwendeten Browser- und Betriebssystem-Typs, Google-Account, wenn Sie bei Google eingeloggt sind, Mausbewegungen auf den reCaptcha-Flächen sowie Aufgaben, bei denen Sie Bilder identifizieren müssen. Rechtsgrundlage für die beschriebene Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f Datenschutz-Grundverordnung. Es besteht ein berechtigtes Interesse auf unserer Seite an dieser Datenverarbeitung, die Sicherheit unserer Webseite zu gewährleisten und uns vor automatisierten Eingaben (Angriffen) zu schützen.



Google Maps Datenschutzerklärung

Wir verwenden Google Maps der Firma Google Inc. (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA) auf unserer Webseite.

Durch die Nutzung der Funktionen dieser Karte werden Daten an Google übertragen. Welche Daten von Google erfasst werden und wofür diese Daten verwendet werden, können Sie auf https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ nachlesen.

 

Google Ads (Google AdWords) Conversion-Tracking Datenschutzerklärung-

Wir verwenden als Online-Marketing-Maßnahme Google Ads (früher Google AdWords), um unsere Produkte und Dienstleistungen zu bewerben. So wollen wir im Internet mehr Menschen auf die hohe Qualität unserer Angebote aufmerksam machen. Im Rahmen unserer Werbe-Maßnahmen durch Google Ads verwenden wir auf unserer Webseite das Conversion-Tracking der Google LLC., 
1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA (“Google”). Mithilfe dieses kostenlosen Tracking-Tools können wir unser Werbeangebot an Ihre Interessen und Bedürfnisse besser anpassen. Im Folgenden Artikel wollen wir genauer darauf eingehen, warum wir Conversion-Tracking benutzen, welche Daten dabei gespeichert werden und wie Sie diese Datenspeicherung verhindern.


Was ist Google Ads Conversion-Tracking?

Google Ads (früher Google AdWords) ist das hauseigene Online-Werbesystem der Firma Google LLC. Wir sind von der Qualität unseres Angebots überzeugt und wollen, dass so viele Menschen wie möglich unsere Webseite kennenlernen. Im Onlinebereich bietet Google Ads dafür die beste Plattform. Natürlich wollen wir auch einen genauen Überblick über den Kosten-Nutzen-Faktor unsere Werbeaktionen gewinnen. Darum verwenden wir das Conversion-Tracking-Tool von Google Ads. 
Doch was ist eine Conversion eigentlich? Eine Conversion entsteht, wenn Sie von einem rein interessierten Webseitenbesucher zu einem handelnden Besucher werden. Dies passiert immer dann, wenn Sie auf unsere Anzeige klicken und im Anschluss eine andere Aktion ausführen, wie zum Beispiel unsere Webseite besuchen. Mit dem Conversion-Tracking-Tool von Google erfassen wir, was nach einem Klick eines Users auf unsere Google Ads-Anzeige geschieht. Zum Beispiel können wir so sehen, ob Produkte gekauft werden, Dienstleistungen in Anspruch genommen werden oder ob sich User für unseren Newsletter angemeldet haben.


Warum verwenden wir Google Ads Conversion-Tracking auf unserer Webseite?

Wir setzen Google Ads ein, um auch auf anderen Webseiten auf unser Angebot aufmerksam zu machen. Ziel ist es, dass unsere Werbekampagnen wirklich auch nur jene Menschen erreichen, die sich für unsere Angebote interessieren. Mit dem Conversion-Tracking Tool sehen wir welche Keywords, Anzeigen, Anzeigengruppen und Kampagnen zu den gewünschten Kundenaktionen führen. Wir sehen wie viele Kunden mit unseren Anzeigen auf einem Gerät interagieren und dann eine Conversion durchführen. Durch diese Daten können wir unseren Kosten-Nutzen-Faktor berechnen, den Erfolg einzelner Werbemaßnahmen messen und folglich unsere Online-Marketing-Maßnahmen optimieren. Wir können weiters mithilfe der gewonnenen Daten unsere Webseite für Sie interessanter gestalten und unser Werbeangebot noch individueller an Ihre Bedürfnisse anpassen.


Welche Daten werden bei Google Ads Conversion-Tracking gespeichert?

Wir haben ein Conversion-Tracking-Tag oder Code-Snippet auf unserer Webseite eingebunden, um gewisse User-Aktionen besser analysieren zu können. Wenn Sie nun eine unserer Google Ads-Anzeigen anklicken, wird auf Ihrem Computer (meist im Browser) oder Mobilgerät das Cookie „Conversion“ von einer Google-Domain gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die Informationen auf Ihrem Computer speichern. 
Hier die Daten der wichtigsten Cookies für das Conversion-Tracking von Google: 
Name: Conversion Wert: EhMI_aySuoyv4gIVled3Ch0llweVGAEgt-mr6aXd7dYlSAGQ111246290-3 Verwendungszweck: Dieses Cookie speichert jede Conversion, die Sie auf unserer Seite machen, nachdem Sie über eine Google Ads zu uns gekommen sind. Ablaufdatum: nach 3 Monaten 
Name: _gac Wert: 1.1558695989.EAIaIQobChMIiOmEgYO04gIVj5AYCh2CBAPrEAAYASAAEgIYQfD_BwE Verwendungszweck: Dies ist ein klassisches Google Analytics-Cookie und dient dem Erfassen verschiedener Handlungen auf unserer Webseite. Ablaufdatum: nach 3 Monaten 
Anmerkung: Das Cookie _gac scheint nur in Verbindung mit Google Analytics auf. Die oben angeführte Aufzählung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da Google für analytische Auswertung immer wieder auch andere Cookies verwendet. 
Sobald Sie eine Aktion auf unserer Webseite abschließen, erkennt Google das Cookie und speichert Ihre Handlung als sogenannte Conversion. Solange Sie auf unserer Webseite surfen und das Cookie noch nicht abgelaufen ist, erkennen wir und Google, dass Sie über unsere Google-Ads-Anzeige zu uns gefunden haben. Das Cookie wird ausgelesen und mit den Conversion-Daten zurück an Google Ads gesendet. Es ist auch möglich, dass noch andere Cookies zur Messung von Conversions verwendet werden. Das Conversion-Tracking von Google Ads kann mithilfe von Google Analytics noch verfeinert und verbessert werden. Bei Anzeigen, die Google an verschiedenen Orten im Web anzeigt, werden unter unserer Domain möglicherweise Cookies mit dem Namen “__gads” oder “_gac” gesetzt. Seit September 2017 werden diverse Kampagneninformationen von analytics.js mit dem _gac-Cookie gespeichert. Das Cookie speichert diese Daten, sobald Sie eine unserer Seiten aufrufen, für die die automatische Tag-Kennzeichnung von Google Ads eingerichtet wurde. Im Gegensatz zu Cookies, die für Google-Domains gesetzt werden, kann Google diese Conversion-Cookies nur lesen, wenn Sie sich auf unserer Webseite befinden. Wir erheben und erhalten keine personenbezogenen Daten. Wir bekommen von Google einen Bericht mit statistischen Auswertungen. So erfahren wir beispielsweise die Gesamtanzahl der User, die unsere Anzeige angeklickt haben und wir sehen, welche Werbemaßnahmen gut ankamen.


Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

An dieser Stelle wollen wir darauf hinweisen, dass wir keinen Einfluss darauf haben, wie Google die erhobenen Daten weiterverwendet. Laut Google werden die Daten verschlüsselt und auf sicheren Servern gespeichert. In den meisten Fällen laufen Conversion-Cookies nach 30 Tagen ab und übermitteln keine personenbezogenen Daten. Die Cookies mit dem Namen „Conversion“ und „_gac“ (das in Verbindung mit Google Analytics zum Einsatz kommt) haben ein Ablaufdatum von 3 Monaten.


Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Sie haben die Möglichkeit am Conversion-Tracking von Google Ads nicht teilzunehmen. Wenn Sie das Cookie des Google Conversion-Tracking über Ihren Browser deaktivieren, blockieren Sie das Conversion-Tracking. In diesem Fall werden Sie in der Statistik des Tracking-Tools nicht berücksichtigt. Sie können die Cookie-Einstellungen in Ihrem Browser jederzeit verändern. Bei jedem Browser funktioniert dies etwas anders. Hier finden Sie die Anleitung, wie Sie Cookies in Ihrem Browser verwalten: Chrome: Cookies in Chrome löschen, aktivieren und verwalten Safari: Verwalten von Cookies und Websitedaten mit Safari Firefox: Cookies löschen, um Daten zu entfernen, die Websites auf Ihrem Computer abgelegt haben Internet Explorer: Löschen und Verwalten von Cookies Microsoft Edge: Löschen und Verwalten von Cookies 
Falls Sie grundsätzlich keine Cookies haben wollen, können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie immer informiert, wenn ein Cookie gesetzt werden soll. So können Sie bei jedem einzelnen Cookie entscheiden, ob Sie das Cookie erlauben oder nicht. Durch das Herunterladen und Installieren dieses Browser-Plug-ins auf https://support.google.com/ads/answer/7395996 werden ebenfalls alle „Werbecookies“ deaktiviert. Bedenken Sie, dass Sie durch das Deaktivieren dieser Cookies nicht die Werbeanzeigen verhindern, sondern nur die personalisierte Werbung. 
Durch die Zertifizierung für das amerikanische-europäische Datenschutzübereinkommen “Privacy Shield”, muss der amerikanische Konzern Google LLC die in der EU geltenden Datenschutzgesetze einhalten. Wenn Sie Näheres über den Datenschutz bei Google erfahren möchten, empfehlen wir die allgemeine Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=de.

 

Google Analytics Datenschutzerklärung

Wir verwenden auf unserer Website das Analyse-Tracking Tool Google Analytics (GA) des amerikanischen Unternehmens Google LLC (1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA). Google Analytics sammelt Daten über Ihre Handlungen auf unserer Website. Wenn Sie beispielsweise einen Link anklicken, wird diese Aktion in einem Cookie gespeichert und an Google Analytics versandt. Mithilfe der Berichte, die wir von Google Analytics erhalten, können wir unsere Website und unser Service besser an Ihre Wünsche anpassen. Im Folgenden gehen wir näher auf das Tracking Tool ein und informieren Sie vor allem darüber, welche Daten gespeichert werden und wie Sie das verhindern können.

Was ist Google Analytics?

Google Analytics ist ein Trackingtool, das der Datenverkehrsanalyse unserer Website dient. Damit Google Analytics funktioniert, wird ein Tracking-Code in den Code unserer Website eingebaut. Wenn Sie unsere Website besuchen, zeichnet dieser Code verschiedene Handlungen auf, die Sie auf unserer Website ausführen. Sobald Sie unsere Website verlassen, werden diese Daten an die Google-Analytics-Server gesendet und dort gespeichert.

Google verarbeitet die Daten und wir bekommen Berichte über Ihr Userverhalten. Dabei kann es sich unter anderem um folgende Berichte handeln:

• Zielgruppenberichte: Über Zielgruppenberichte lernen wir unsere User besser kennen und wissen genauer, wer sich für unser Service interessiert.

• Anzeigeberichte: Durch Anzeigeberichte können wir unsere Onlinewerbung leichter analysieren und verbessern.

• Akquisitionsberichte: Akquisitionsberichte geben uns hilfreiche Informationen darüber, wie wir mehr Menschen für unser Service begeistern können.

• Verhaltensberichte: Hier erfahren wir, wie Sie mit unserer Website interagieren. Wir können nachvollziehen welchen Weg Sie auf unserer Seite zurücklegen und welche Links Sie anklicken.

• Conversionsberichte: Conversion nennt man einen Vorgang, bei dem Sie aufgrund einer Marketing-Botschaft eine gewünschte Handlung ausführen. Zum Beispiel, wenn Sie von einem reinen Websitebesucher zu einem Käufer oder Newsletter-Abonnent werden. Mithilfe dieser Berichte erfahren wir mehr darüber, wie unsere Marketing-Maßnahmen bei Ihnen ankommen. So wollen wir unsere Conversionrate steigern.

• Echtzeitberichte: Hier erfahren wir immer sofort, was gerade auf unserer Website passiert. Zum Beispiel sehen wir wie viele User gerade diesen Text lesen.

Warum verwenden wir Google Analytics auf unserer Webseite?

Unser Ziel mit dieser Website ist klar: Wir wollen Ihnen das bestmögliche Service bieten. Die Statistiken und Daten von Google Analytics helfen uns dieses Ziel zu erreichen.

Die statistisch ausgewerteten Daten zeigen uns ein klares Bild von den Stärken und Schwächen unserer Website. Einerseits können wir unsere Seite so optimieren, dass sie von interessierten Menschen auf Google leichter gefunden wird. Andererseits helfen uns die Daten, Sie als Besucher besser zu verstehen. Wir wissen somit sehr genau, was wir an unserer Website verbessern müssen, um Ihnen das bestmögliche Service zu bieten. Die Daten dienen uns auch, unsere Werbe- und Marketing-Maßnahmen individueller und kostengünstiger durchzuführen. Schließlich macht es nur Sinn, unsere Produkte und Dienstleistungen Menschen zu zeigen, die sich dafür interessieren.

Welche Daten werden von Google Analytics gespeichert?

Google Analytics erstellt mithilfe eines Tracking-Codes eine zufällige, eindeutige ID, die mit Ihrem Browser-Cookie verbunden ist. So erkennt Sie Google Analytics als neuen User. Wenn Sie das nächste Mal unsere Seite besuchen, werden Sie als „wiederkehrender“ User erkannt. Alle gesammelten Daten werden gemeinsam mit dieser User-ID gespeichert. So ist es überhaupt erst möglich pseudonyme Userprofile auszuwerten.

Durch Kennzeichnungen wie Cookies und App-Instanz-IDs werden Ihre Interaktionen auf unserer Website gemessen. Interaktionen sind alle Arten von Handlungen, die Sie auf unserer Website ausführen. Wenn Sie auch andere Google-Systeme (wie z.B. ein Google-Konto) nützen, können über Google Analytics generierte Daten mit Drittanbieter-Cookies verknüpft werden. Google gibt keine Google Analytics-Daten weiter, außer wir als Websitebetreiber genehmigen das. Zu Ausnahmen kann es kommen, wenn es gesetzlich erforderlich ist.

Folgende Cookies werden von Google Analytics verwendet:

Name: _ga Wert:2.1326744211.152111246290-5 Verwendungszweck: Standardmäßig verwendet analytics.js das Cookie _ga, um die User-ID zu speichern. Grundsätzlich dient es zur Unterscheidung der Webseitenbesucher. Ablaufdatum: nach 2 Jahre

Name: _gid Wert:2.1687193234.152111246290-1 Verwendungszweck: Das Cookie dient auch zur Unterscheidung der Webseitenbesucher Ablaufdatum: nach 24 Stunden

Name: _gat_gtag_UA_ Wert: 1 Verwendungszweck: Wird zum Senken der Anforderungsrate verwendet. Wenn Google Analytics über den Google Tag Manager bereitgestellt wird, erhält dieser Cookie den Namen _dc_gtm_ . Ablaufdatum: nach 1 Minute

Name: AMP_TOKEN Wert: keine Angaben Verwendungszweck: Das Cookie hat einen Token, mit dem eine User ID vom AMP-Client-ID-Dienst abgerufen werden kann. Andere mögliche Werte weisen auf eine Abmeldung, eine Anfrage oder einen Fehler hin. Ablaufdatum: nach 30 Sekunden bis zu einem Jahr

Name: __utma Wert:1564498958.1564498958.1564498958.1 Verwendungszweck: Mit diesem Cookie kann man Ihr Verhalten auf der Website verfolgen und sie Leistung messen. Das Cookie wird jedes Mal aktualisiert, wenn Informationen an Google Analytics gesendet werden. Ablaufdatum: nach 2 Jahre

Name: __utmt Wert: 1 Verwendungszweck: Das Cookie wird wie _gat_gtag_UA_ zum Drosseln der Anforderungsrate verwendet. Ablaufdatum: nach 10 Minuten

Name: __utmb Wert:3.10.1564498958 Verwendungszweck: Dieses Cookie wird verwendet, um neue Sitzungen zu bestimmen. Es wird jedes Mal aktualisiert, wenn neue Daten bzw. Infos an Google Analytics gesendet werden. Ablaufdatum: nach 30 Minuten

Name: __utmc Wert: 167421564 Verwendungszweck: Dieses Cookie wird verwendet, um neue Sitzungen für wiederkehrende Besucher festzulegen. Dabei handelt es sich um ein Session-Cookie und wird nur solange gespeichert, bis Sie den Browser wieder schließen. Ablaufdatum: Nach Schließung des Browsers

Name: __utmz Wert: m|utmccn=(referral)|utmcmd=referral|utmcct=/ Verwendungszweck: Das Cookie wird verwendet, um die Quelle des Besucheraufkommens auf unserer Website zu identifizieren. Das heißt, das Cookie speichert, von wo Sie auf unsere Website

gekommen sind. Das kann eine andere Seite bzw. eine Werbeschaltung gewesen sein. Ablaufdatum: nach 6 Monate

Name: __utmv Wert: keine Angabe Verwendungszweck: Das Cookie wird verwendet, um benutzerdefinierte Userdaten zu speichern. Es wird immer aktualisiert, wenn Informationen an Google Analytics gesendet werden. Ablaufdatum: nach 2 Jahre

Anmerkung: Diese Aufzählung kann keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben, da Google die Wahl ihrer Cookies immer wieder auch verändert.

Hier zeigen wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Daten, die mit Google Analytics erhoben werden:

Heatmaps: Google legt sogenannte Heatmaps an. Über Heatmaps sieht man genau jene Bereiche, die Sie anklicken. So bekommen wir Informationen, wo Sie auf unserer Seite „unterwegs“ sind.

Sitzungsdauer: Als Sitzungsdauer bezeichnet Google die Zeit, die Sie auf unserer Seite verbringen, ohne die Seite zu verlassen. Wenn Sie 20 Minuten inaktiv waren, endet die Sitzung automatisch.

Absprungrate (engl. Bouncerate): Von einem Absprung ist die Rede, wenn Sie auf unserer Website nur eine Seite ansehen und dann unsere Website wieder verlassen.

Kontoerstellung: Wenn Sie auf unserer Website ein Konto erstellen bzw. eine Bestellung machen, erhebt Google Analytics diese Daten.

IP-Adresse: Die IP-Adresse wird nur in gekürzter Form dargestellt, damit keine eindeutige Zuordnung möglich ist.

Standort: Über die IP-Adresse kann das Land und Ihr ungefährer Standort bestimmt werden. Diesen Vorgang bezeichnet man auch als IP- Standortbestimmung.

Technische Informationen: Zu den technischen Informationen zählen unter anderem Ihr Browsertyp, Ihr Internetanbieter oder Ihre Bildschirmauflösung.

Herkunftsquelle: Google Analytics beziehungsweise uns interessiert natürlich auch über welche Website oder welche Werbung Sie auf unsere Seite gekommen sind.

Weitere Daten sind Kontaktdaten, etwaige Bewertungen, das Abspielen von Medien (z.B., wenn Sie ein Video über unsere Seite abspielen), das Teilen von Inhalten über Social Media oder das Hinzufügen zu Ihren Favoriten. Die Aufzählung hat keinen Vollständigkeitsanspruch und dient nur zu einer allgemeinen Orientierung der Datenspeicherung durch Google Analytics.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Google hat Ihre Server auf der ganzen Welt verteilt. Die meisten Server befinden sich in Amerika und folglich werden Ihr Daten meist auf amerikanischen Servern gespeichert. Hier können Sie genau nachlesen wo sich die Google-Rechenzentren befinden: https://www.google.com/about/datacenters/inside/locations/?hl=de

Ihre Daten werden auf verschiedenen physischen Datenträgern verteilt. Das hat den Vorteil, dass die Daten schneller abrufbar sind und vor Manipulation besser geschützt sind. In jedem Google-Rechenzentrum gibt es entsprechende Notfallprogramme für Ihre Daten. Wenn beispielsweise die

Hardware bei Google ausfällt oder Naturkatastrophen Server lahmlegen, bleibt das Risiko einer Dienstunterbrechung bei Google dennoch gering.

Standardisiert ist bei Google Analytics eine Aufbewahrungsdauer Ihrer Userdaten von 26 Monaten eingestellt. Dann werden Ihre Userdaten gelöscht. Allerdings haben wir die Möglichkeit, die Aufbewahrungsdauer von Nutzdaten selbst zu wählen. Dafür stehen uns fünf Varianten zur Verfügung:

• Löschung nach 14 Monaten

• Löschung nach 26 Monaten

• Löschung nach 38 Monaten

• Löschung nach 50 Monaten

• Keine automatische Löschung

Wenn der festgelegte Zeitraum abgelaufen ist, werden einmal im Monat die Daten gelöscht. Diese Aufbewahrungsdauer gilt für Ihre Daten, die mit Cookies, Usererkennung und Werbe-IDs (z.B. Cookies der DoubleClick-Domain) verknüpft sind. Berichtergebnisse basieren auf aggregierten Daten und werden unabhängig von Nutzerdaten gespeichert. Aggregierte Daten sind eine Zusammenschmelzung von Einzeldaten zu einer größeren Einheit.

Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Nach dem Datenschutzrecht der Europäischen Union haben Sie das Recht, Auskunft über Ihre Daten zu erhalten, sie zu aktualisieren, zu löschen oder einzuschränken. Mithilfe des Browser-Add-ons zur Deaktivierung von Google Analytics-JavaScript (ga.js, analytics.js, dc.js) verhindern Sie, dass Google Analytics Ihre Daten verwendet. Das Browser-Add-on können Sie unter https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de runterladen und installieren. Beachten Sie bitte, dass durch dieses Add-on nur die Datenerhebung durch Google Analytics deaktiviert wird.

Falls Sie grundsätzlich Cookies (unabhängig von Google Analytics) deaktivieren, löschen oder verwalten wollen, gibt es für jeden Browser eine eigene Anleitung: Chrome: Cookies in Chrome löschen, aktivieren und verwalten Safari: Verwalten von Cookies und Websitedaten mit Safari Firefox: Cookies löschen, um Daten zu entfernen, die Websites auf Ihrem Computer abgelegt haben Internet Explorer: Löschen und Verwalten von Cookies Microsoft Edge: Löschen und Verwalten von Cookies

Google Analytics ist aktiver Teilnehmer beim EU-U.S. Privacy Shield Framework, wodurch der korrekte und sichere Datentransfer persönlicher Daten geregelt wird. Mehr Informationen dazu finden Sie auf https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&tid=111246290. Wir hoffen wir konnten Ihnen die wichtigsten Informationen rund um die Datenverarbeitung von Google Analytics näherbringen. Wenn Sie mehr über den Tracking-Dienst erfahren wollen, empfehlen wir diese beiden Links: http://www.google.com/analytics/terms/de.html und https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.



Facebook Datenschutzerklärung

Wir verwenden auf dieser Webseite Funktionen von Facebook, einem Social Media Network der FIrma Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2 Ireland.
Welche Funktionen (Soziale Plug-ins) Facebook bereitstellt, können Sie auf https://developers.facebook.com/docs/plugins/ nachlesen.
Durch den Besuch unserer Webseite können Informationen an Facebook übermittelt werden. Wenn Sie über ein Facebook-Konto verfügen, kann Facebook diese Daten Ihrem persönlichen Konto zuordnen. Sollten Sie das nicht wünschen, melden Sie sich bitte von Facebook ab.
Die Datenschutzrichtlinien, welche Informationen Facebook sammelt und wie sie diese verwenden finden Sie auf https://www.facebook.com/policy.php.

 

Facebook-Pixel Datenschutzerklärung-

Wir verwenden auf unserer Webseite das Facebook-Pixel von Facebook. Dafür haben wir einen Code auf unserer Webseite implementiert. Der Facebook-Pixel ist ein Ausschnitt aus JavaScript-Code, der eine Ansammlung von Funktionen lädt, mit denen Facebook Ihre Userhandlungen verfolgen kann, sofern Sie über Facebook-Ads auf unsere Webseite gekommen sind. Wenn Sie beispielsweise ein Produkt auf unserer Webseite erwerben, wird das Facebook-Pixel ausgelöst und speichert Ihre Handlungen auf unserer Webseite in einem oder mehreren Cookies. Diese Cookies ermöglichen es Facebook Ihre Userdaten (Kundendaten wie IP-Adresse, User-ID) mit den Daten Ihres Facebook-Kontos abzugleichen. Dann löscht Facebook diese Daten wieder. Die erhobenen Daten sind für uns anonym und nicht einsehbar und werden nur im Rahmen von Werbeanzeigenschaltungen nutzbar. Wenn Sie selbst Facebook-User sind und angemeldet sind, wird der Besuch unserer Webseite automatisch Ihrem Facebook-Benutzerkonto zugeordnet. 
Wir wollen unsere Dienstleistungen bzw. Produkte nur jenen Menschen zeigen, die sich auch wirklich dafür interessieren. Mithilfe von Facebook-Pixel können unsere Werbemaßnahmen besser auf Ihre Wünsche und Interessen abgestimmt werden. So bekommen Facebook-User (sofern sie personalisierte Werbung erlaubt haben) passende Werbung zu sehen. Weiters verwendet Facebook die erhobenen Daten zu Analysezwecken und eigenen Werbeanzeigen. 
Im Folgenden zeigen wir Ihnen jene Cookies, die durch das Einbinden von Facebook-Pixel auf einer Testseite gesetzt wurden. Bitte beachten Sie, dass dies nur Beispiel-Cookies sind. Je nach Interaktion auf unserer Webseite werden unterschiedliche Cookies gesetzt.


Name: _fbp Wert: fb.1.1568287647279.257405483-6111246290-7 Verwendungszweck: Dieses Cookie verwendet Facebook, um Werbeprodukte anzuzeigen. Ablaufdatum: nach 3 Monaten 
Name: fr Wert: 0aPf312HOS5Pboo2r..Bdeiuf…1.0.Bdeiuf. Verwendungszweck: Dieses Cookie wird verwendet, damit Facebook-Pixel auch ordentlich funktioniert. Ablaufdatum: nach 3 Monaten 
Name: comment_author_50ae8267e2bdf1253ec1a5769f48e062111246290-3 Wert: Name des Autors Verwendungszweck: Dieses Cookie speichert den Text und den Namen eines Users, der beispielsweise einen Kommentar hinterlässt. Ablaufdatum: nach 12 Monaten 
Name: comment_author_url_50ae8267e2bdf1253ec1a5769f48e062 Wert: https%3A%2F%2Fwww.testseite…%2F (URL des Autors) Verwendungszweck: Dieses Cookie speichert die URL der Website, die der User in einem Textfeld auf unserer Webseite eingibt. Ablaufdatum: nach 12 Monaten 
Name: comment_author_email_50ae8267e2bdf1253ec1a5769f48e062 Wert: E-Mail-Adresse des Autors Verwendungszweck: Dieses Cookie speichert die E-Mail-Adresse des Users, sofern er sie auf der Website bekannt gegeben hat. Ablaufdatum: nach 12 Monaten 
Anmerkung: Die oben genannten Cookies beziehen sich auf ein individuelles Userverhalten. Speziell bei der Verwendung von Cookies sind Veränderungen bei Facebook nie auszuschließen. 
Sofern Sie bei Facebook angemeldet sind, können Sie Ihre Einstellungen für Werbeanzeigen unter https://www.facebook.com/ads/preferences/?entry_product=ad_settings_screen selbst verändern. Falls Sie kein Facebook-User sind, können Sie auf http://www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement/ grundsätzlich Ihre nutzungsbasierte Online-Werbung verwalten. Dort haben Sie die Möglichkeit, Anbieter zu deaktivieren bzw. zu aktivieren. 
Wenn Sie mehr über den Datenschutz von Facebook erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen die eigenen Datenrichtlinien des Unternehmens auf https://www.facebook.com/policy.php.

 

Facebook Soziale Plug-ins Datenschutzerklärung

Auf unserer Webseite sind sogenannte soziale Plug-ins des Unternehmens Facebook Inc. eingebaut. Sie erkennen diese Buttons am klassischen Facebook-Logo, wie dem „Gefällt mir“-Button (die Hand mit erhobenem Daumen) oder an einer eindeutigen „Facebook Plug-in“-Kennzeichnung. Ein soziales Plug-in ist ein kleiner Teil von Facebook, der in unsere Seite integriert ist. Jedes Plug-in hat eine eigene Funktion. Die am meisten verwendeten Funktionen sind die bekannten “Gefällt mir”- und “Teilen”-Buttons.

Folgende soziale Plug-ins werden von Facebook angeboten:

• “Speichern”-Button

• “Gefällt mir”-Button, Teilen, Senden und Zitat

• Seiten-Plug-in

• Kommentare

• Messenger-Plug-in

• Eingebettete Beiträge und Videoplayer

• Gruppen-Plug-in Auf https://developers.facebook.com/docs/plugins erhalten Sie nähere Informationen, wie die einzelnen Plug-ins verwendet werden. Wir nützen die sozialen Plug-ins einerseits, um Ihnen ein besseres Usererlebnis auf unserer Seite zu bieten, andererseits weil Facebook dadurch unsere Werbeanzeigen optimieren kann. Sofern Sie ein Facebook-Konto haben oder facebook.com schon mal besucht haben, hat Facebook bereits mindestens ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt. In diesem Fall sendet Ihr Browser über

dieses Cookie Informationen an Facebook, sobald Sie unsere Seite besuchen bzw. mit sozialen Plug-ins (z.B. dem „Gefällt mir“-Button) interagieren.

Die erhaltenen Informationen werden innerhalb von 90 Tagen wieder gelöscht bzw. anonymisiert. Laut Facebook gehören zu diesen Daten Ihre IP-Adresse, welche Webseite Sie besucht haben, das Datum, die Uhrzeit und weitere Informationen, die Ihren Browser betreffen.

Um zu verhindern, dass Facebook während Ihres Besuches auf unserer Webseite viele Daten sammelt und mit den Facebook-Daten verbindet, müssen Sie sich während des Webseitenbesuchs von Facebook abmelden (ausloggen).

Falls Sie bei Facebook nicht angemeldet sind oder kein Facebook-Konto besitzen, sendet Ihr Browser weniger Informationen an Facebook, weil Sie weniger Facebook-Cookies haben. Dennoch können Daten wie beispielsweise Ihre IP-Adresse oder welche Webseite Sie besuchen an Facebook übertragen werden. Wir möchten noch ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir über die genauen Inhalte der Daten nicht exakt Bescheid wissen. Wir versuchen aber Sie nach unserem aktuellen Kenntnisstand so gut als möglich über die Datenverarbeitung aufzuklären. Wie Facebook die Daten nutzt, können Sie auch in den Datenrichtline des Unternehmens unter https://www.facebook.com/about/privacy/update nachlesen.

Folgende Cookies werden in Ihrem Browser mindestens gesetzt, wenn Sie eine Webseite mit sozialen Plug-ins von Facebook besuchen:

Name: dpr Wert: keine Angabe Verwendungszweck: Dieses Cookie wird verwendet, damit die sozialen Plug-ins auf unserer Webseite funktionieren. Ablaufdatum: nach Sitzungsende

Name: fr Wert: 0jieyh4111246290c2GnlufEJ9..Bde09j…1.0.Bde09j Verwendungszweck: Auch das Cookie ist nötig, dass die Plug-ins einwandfrei funktionieren.

Ablaufdatum: nach 3 Monaten

Anmerkung: Diese Cookies wurden nach einem Test gesetzt, auch wenn Sie nicht Facebook-Mitglied sind.

Sofern Sie bei Facebook angemeldet sind, können Sie Ihre Einstellungen für Werbeanzeigen unter https://www.facebook.com/ads/preferences/?entry_product=ad_settings_screen selbst verändern. Falls Sie kein Facebook-User sind, können Sie auf http://www.youronlinechoices.com/de/praferenzmanagement/grundsätzlich Ihre nutzungsbasierte Online-Werbung verwalten. Dort haben Sie die Möglichkeit, Anbieter zu deaktivieren bzw. zu aktivieren.

Wenn Sie mehr über den Datenschutz von Facebook erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen die eigenen Datenrichtlinien des Unternehmens auf https://www.facebook.com/policy.php.

 

Instagram Datenschutzerklärung

Wir haben auf unserer Webseite Funktionen von Instagram eingebaut. Instagram ist eine Social Media Plattform des Unternehmens Instagram LLC, 1601 Willow Rd, Menlo Park CA 94025, USA.

Instagram ist seit 2012 ein Tochterunternehmen von Facebook Inc. und gehört zu den Facebook-Produkten. Das Einbetten von Instagram-Inhalten auf unserer Webseite nennt man Embedding. Dadurch können wir Ihnen Inhalte wie Buttons, Fotos oder Videos von Instagram direkt auf unserer Webseite zeigen. Wenn Sie Webseiten unserer Webpräsenz aufrufen, die eine Instagram-Funktion integriert haben, werden Daten an Instagram übermittelt, gespeichert und verarbeitet. Instagram verwendet dieselben Systeme und Technologien wie Facebook. Ihre Daten werden somit über alle Facebook-Firmen hinweg verarbeitet.

Im Folgenden wollen wir Ihnen einen genaueren Einblick geben, warum Instagram Daten sammelt, um welche Daten es sich handelt und wie Sie die Datenverarbeitung weitgehend kontrollieren können. Da Instagram zu Facebook Inc. gehört, beziehen wir unsere Informationen einerseits von den Instagram-Richtlinien, andererseits allerdings auch von den Facebook-Datenrichtlinien selbst.

Was ist Instagram?

Instagram ist eines der bekanntesten Social Media Netzwerken weltweit. Instagram kombiniert die Vorteile eines Blogs mit den Vorteilen von audiovisuellen Plattformen wie YouTube oder Vimeo. Sie können auf „Insta“ (wie viele der User die Plattform salopp nennen) Fotos und kurze Videos hochladen, mit verschiedenen Filtern bearbeiten und auch in anderen sozialen Netzwerken verbreiten. Und wenn Sie selbst nicht aktiv sein wollen, können Sie auch nur anderen interessante Users folgen.

Warum verwenden wir Instagram auf unserer Webseite?

Instagram ist jene Social Media Plattform, die in den letzten Jahren so richtig durch die Decke ging. Und natürlich haben auch wir auf diesen Boom reagiert. Wir wollen, dass Sie sich auf unserer Webseite so wohl wie möglich fühlen. Darum ist für uns eine abwechslungsreiche Aufbereitung unserer Inhalte selbstverständlich. Durch die eingebetteten Instagram-Funktionen können wir unseren Content mit hilfreichen, lustigen oder spannenden Inhalten aus der Instagram-Welt bereichern. Da Instagram eine Tochtergesellschaft von Facebook ist, können uns die erhobenen Daten auch für personalisierte Werbung auf Facebook dienlich sein. So bekommen unsere Werbeanzeigen nur Menschen, die sich wirklich für unsere Produkte oder Dienstleistungen interessieren.

Instagram nützt die gesammelten Daten auch zu Messungs- und Analysezwecken. Wir bekommen zusammengefasste Statistiken und so mehr Einblick über Ihre Wünsche und Interessen. Wichtig ist zu erwähnen, dass diese Berichte Sie nicht persönlich identifizieren.

Welche Daten werden von Instagram gespeichert?

Wenn Sie auf eine unserer Seiten stoßen, die Instagram-Funktionen (wie Instagrambilder oder Plug-ins) eingebaut haben, setzt sich Ihr Browser automatisch mit den Servern von Instagram in Verbindung. Dabei werden Daten an Instagram versandt, gespeichert und verarbeitet. Und zwar unabhängig, ob Sie ein Instagram-Konto haben oder nicht. Dazu zählen Informationen über unserer Webseite, über Ihren Computer, über getätigte Käufe, über Werbeanzeigen, die Sie sehen und wie Sie unser Angebot nutzen. Weiters werden auch Datum und Uhrzeit Ihrer Interaktion mit Instagram gespeichert. Wenn Sie ein Instagram-Konto haben bzw. eingeloggt sind, speichert Instagram deutlich mehr Daten über Sie.

Facebook unterscheidet zwischen Kundendaten und Eventdaten. Wir gehen davon aus, dass dies bei Instagram genau so der Fall ist. Kundendaten sind zum Beispiel Name, Adresse, Telefonnummer

und IP-Adresse. Diese Kundendaten werden erst an Instagram übermittelt werden, wenn Sie zuvor „gehasht“ wurden. Hashing meint, ein Datensatz wird in eine Zeichenkette verwandelt. Dadurch kann man die Kontaktdaten verschlüsseln. Zudem werden auch die oben genannten „Event-Daten“ übermittelt. Unter „Event-Daten“ versteht Facebook – und folglich auch Instagram – Daten über Ihr Userverhalten. Es kann auch vorkommen, dass Kontaktdaten mit Event-Daten kombiniert werden. Die erhobenen Kontaktdaten werden mit den Daten, die Instagram bereits von Ihnen hat, abgeglichen.

Über kleine Text-Dateien (Cookies), die meist in Ihrem Browser gesetzt werden, werden die gesammelten Daten an Facebook übermittelt. Je nach verwendeten Instagram-Funktionen und ob Sie selbst ein Instagram-Konto haben, werden unterschiedlich viele Daten gespeichert.

Wir gehen davon aus, dass bei Instagram die Datenverarbeitung gleich funktioniert wie bei Facebook. Das bedeutet: wenn Sie ein Instagram-Konto haben oder www.instagram.com besucht haben, hat Instagram zumindest ein Cookie gesetzt. Wenn das der Fall ist, sendet Ihr Browser über das Cookie Infos an Instagram, sobald Sie mit einer Instagram-Funktion in Berührung kommen. Spätestens nach 90 Tagen (nach Abgleichung) werden diese Daten wieder gelöscht bzw. anonymisiert. Obwohl wir uns intensiv mit der Datenverarbeitung von Instagram beschäftigt haben, können wir nicht ganz genau sagen, welche Daten Instagram exakt sammelt und speichert.

Im Folgenden zeigen wir Ihnen Cookies, die in Ihrem Browser mindestens gesetzt werden, wenn Sie auf eine Instagram-Funktion (wie z.B. Button oder ein Insta-Bild) klicken. Bei unserem Test gehen wir davon aus, dass Sie kein Instagram-Konto haben. Wenn Sie bei Instagram eingeloggt sind, werden natürlich deutlich mehr Cookies in Ihrem Browser gesetzt.

Diese Cookies wurden bei unserem Test verwendet:

Name: csrftoken Wert: “” Verwendungszweck: Dieses Cookie wird mit hoher Wahrscheinlichkeit aus Sicherheitsgründen gesetzt, um Fälschungen von Anfragen zu verhindern. Genauer konnten wir das allerdings nicht in Erfahrung bringen. Ablaufdatum: nach einem Jahr

Name: mid Wert: “” Verwendungszweck: Instagram setzt dieses Cookie, um die eigenen Dienstleistungen und Angebote in und außerhalb von Instagram zu optimieren. Das Cookie legt eine eindeutige User-ID fest. Ablaufdatum: nach Ende der Sitzung

Name: fbsr_111246290124024 Wert: keine Angaben Verwendungszweck: Dieses Cookie speichert die Log-in-Anfrage für User der Instagram-App. Ablaufdatum: nach Ende der Sitzung

Name: rur Wert: ATN Verwendungszweck: Dabei handelt es sich um ein Instagram-Cookie, das die Funktionalität auf

Instagram gewährleistet. Ablaufdatum: nach Ende der Sitzung

Name: urlgen Wert: “{\”194.96.75.33\”: 1901}:1iEtYv:Y833k2_UjKvXgYe111246290” Verwendungszweck: Dieses Cookie dient den Marketingzwecken von Instagram. Ablaufdatum: nach Ende der Sitzung

Anmerkung: Wir können hier keinen Vollständigkeitsanspruch erheben. Welche Cookies im individuellen Fall gesetzt werden, hängt von den eingebetteten Funktionen und Ihrer Verwendung von Instagram ab.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Instagram teilt die erhaltenen Informationen zwischen den Facebook-Unternehmen mit externen Partnern und mit Personen, mit denen Sie sich weltweit verbinden. Die Datenverarbeitung erfolgt unter Einhaltung der eigenen Datenrichtlinie. Ihre Daten sind, unter anderem aus Sicherheitsgründen, auf den Facebook-Servern auf der ganzen Welt verteilt. Die meisten dieser Server stehen in den USA.

Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Dank der Datenschutz Grundverordnung haben Sie das Recht auf Auskunft, Übertragbarkeit, Berichtigung und Löschung Ihrer Daten. In den Instagram-Einstellungen können Sie Ihre Daten verwalten. Wenn Sie Ihre Daten auf Instagram völlig löschen wollen, müssen Sie Ihr Instagram-Konto dauerhaft löschen.

Und so funktioniert die Löschung des Instagram-Kontos:

Öffnen Sie zuerst die Instagram-App. Auf Ihrer Profilseite gehen Sie nach unten und klicken Sie auf „Hilfebereich“. Jetzt kommen Sie auf die Webseite des Unternehmens. Klicken Sie auf der Webseite auf „Verwalten des Kontos“ und dann auf „Dein Konto löschen“.

Wenn Sie Ihr Konto ganz löschen, löscht Instagram Posts wie beispielsweise Ihre Fotos und Status-Updates. Informationen, die andere Personen über Sie geteilt haben, gehören nicht zu Ihrem Konto und werden folglich nicht gelöscht.

Wie bereits oben erwähnt, speichert Instagram Ihre Daten in erster Linie über Cookies. Diese Cookies können Sie in Ihrem Browser verwalten, deaktivieren oder löschen. Abhängig von Ihrem Browser funktioniert die Verwaltung immer ein bisschen anders. Hier zeigen wir Ihnen die Anleitungen der wichtigsten Browser. Chrome: Cookies in Chrome löschen, aktivieren und verwalten Safari: Verwalten von Cookies und Websitedaten mit Safari Firefox: Cookies löschen, um Daten zu entfernen, die Websites auf Ihrem Computer abgelegt haben Internet Explorer: Löschen und Verwalten von Cookies Microsoft Edge: Löschen und Verwalten von Cookies

Sie können auch grundsätzlich Ihren Browser so einrichten, dass Sie immer informiert werden, wenn ein Cookie gesetzt werden soll. Dann können Sie immer individuell entscheiden, ob Sie das Cookie zulassen wollen oder nicht.

Instagram ist ein Tochterunternehmen von Facebook Inc. und Facebook ist aktiver Teilnehmer beim EU-U.S. Privacy Shield Framework. Dieses Framework stellt eine korrekte Datenübertragung zwischen den USA und der Europäischen Union sicher. Unter https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC erfahren Sie mehr darüber. Wir haben versucht, Ihnen die wichtigsten Informationen über die Datenverarbeitung durch Instagram näherzubringen. Auf https://help.instagram.com/519522125107875 können Sie sich noch näher mit den Datenrichtlinien von Instagram auseinandersetzen.

 

Twitter Datenschutzerklärung

Auf unserer Webseite haben wir Funktionen von Twitter eingebaut. Dabei handelt es sich zum Beispiel um eingebettete Tweets, Timelines, Buttons oder Hashtags. Twitter ist ein Kurznachrichtendienst und eine Social-Media-Plattform der Firma Twitter Inc., One Cumberland Place, Fenian Street, Dublin 2 D02 AX07, Irland. 
Nach unserer Kenntnis werden im Europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz durch das bloße Einbinden von Twitter-Funktion noch keine personenbezogenen Daten oder Daten zu Ihrer Webaktivitäten an Twitter übertragen. Erst wenn Sie mit den Twitter-Funktionen interagieren, wie zum Beispiel auf einen Button klicken, können Daten an Twitter gesendet, dort gespeichert und verarbeitet werden. Auf diese Datenverarbeitung haben wir keinen Einfluss und tragen keine Verantwortung. Im Rahmen dieser Datenschutzerklärung wollen wir Ihnen einen Überblick geben, welche Daten Twitter speichert, was Twitter mit diesen Daten macht und wie Sie sich vor der Datenübertragung weitgehend schützen können.


Was ist Twitter?

Für die einen ist Twitter ein Nachrichtendienst, für andere eine Social-Media-Plattform und wieder andere sprechen von einem Microblogging-Dienst. All diese Bezeichnungen haben ihre Berechtigung und meinen mehr oder weniger dasselbe. 
Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen nützen Twitter, um mit interessierten Personen über Kurznachrichten zu kommunizieren. Pro Nachricht erlaubt Twitter nur 280 Zeichen. Diese Nachrichten werden „Tweets“ genannt. Anders als beispielsweise bei Facebook fokussiert sich der Dienst nicht auf den Ausbau eines Netzwerks für “Freunde”, sondern will als weltweite und offene Nachrichten-Plattform verstanden werden. Bei Twitter kann man auch ein anonymes Konto führen und Tweets können einerseits vom Unternehmen, andererseits von den Usern selbst gelöscht werden.


Warum verwenden wir Twitter auf unserer Webseite?

Wie viele andere Webseiten und Unternehmen versuchen wir unserer Services und Dienstleistungen über verschiedene Kanäle anzubieten und mit unseren Kunden zu kommunizieren. Speziell Twitter ist uns als nützlicher „kleiner“ Nachrichtendienst ans Herz gewachsen. Immer wieder tweeten oder retweeten wir spannende, lustige oder interessante Inhalte. Uns ist klar, dass Sie nicht jeden Kanal extra folgen können. Schließlich haben Sie auch noch etwas anderes zu tun. Darum haben wir auf unserer Webseite auch Twitter-Funktionen eingebunden. Sie können unsere Twitter-Aktivität „vor Ort“ miterleben oder über einen direkten Link zu unserer Twitter-Seite kommen. Durch die Einbindung wollen wir unser Service und die Nutzerfreundlichkeit auf unserer Webseite stärken.


Welche Daten werden von Twitter gespeichert?

Auf manchen unserer Unterseiten finden Sie die eingebauten Twitter-Funktionen. Wenn Sie mit den Twitter-Inhalten interagieren, wie zum Beispiel auf einen Button klicken, kann Twitter Daten erfassen und speichern. Und zwar auch dann, wenn Sie selbst kein Twitter-Konto haben. Twitter nennt diese Daten “Log-Daten”. Dazu zählen demografische Daten, Browser-Cookie-IDs, die ID Ihres Smartphones, gehashte E-Mail-Adressen, und Informationen, welche Seiten Sie bei Twitter besucht haben und welche Handlungen Sie ausgeführt haben. Twitter speichert natürlich mehr Daten, wenn Sie ein Twitter-Konto haben und angemeldet sind. Meistens passiert diese Speicherung über Cookies. Cookies sind kleine Text-Dateien, die meist in Ihrem Browser gesetzt werden und unterschiedliche Information an Twitter übermitteln. 
Welche Cookies gesetzt werden, wenn Sie nicht bei Twitter angemeldet sind, aber eine Webseite mit eingebauten Twitter-Funktionen besuchen, zeigen wir Ihnen jetzt. Bitte betrachten Sie diese Aufzählung als Beispiel. Einen Anspruch auf Vollständigkeit können wir hier auf keinen Fall gewährleisten, da sich die Wahl der Cookies stets verändert und von Ihren individuellen Handlungen mit den Twitter-Inhalten abhängt. 
Diese Cookies wurden bei unserem Test verwendet: 
Name: personalization_id Wert: “v1_cSJIsogU51SeE111246290” Verwendungszweck: Dieses Cookie speichert Informationen, wie Sie die Webseite nutzen und über welche Werbung Sie möglicherweise zu Twitter gekommen sind. Ablaufdatum: nach 2 Jahre 
Name: lang Wert: de Verwendungszweck: Dieses Cookie speichert Ihre voreingestellte bzw. bevorzugte Sprache. Ablaufdatum: nach Sitzungsende 
Name: guest_id Wert: 111246290v1%3A157132626 Verwendungszweck: Dieses Cookie wird gesetzt, um Sie als Gast zu identifizieren. Ablaufdatum: nach 2 Jahren 
Name: fm Wert: 0 Verwendungszweck: Zu diesem Cookie konnten wir leider den Verwendungszweck nicht in 
Erfahrung bringen. Ablaufdatum: nach Sitzungsende 
Name: external_referer Wert: 1112462902beTA0sf5lkMrlGt Verwendungszweck: Dieses Cookie sammelt anonyme Daten, wie zum Beispiel wie oft Sie Twitter besuchen und wie lange Sie Twitter besuchen. Ablaufdatum: Nach 6 Tage 
Name: eu_cn Wert: 1 Verwendungszweck: Dieses Cookie speichert Useraktivität und dient diversen Werbezwecken von Twitter. Ablaufdatum: Nach einem Jahr 
Name: ct0 Wert: c1179f07163a365d2ed7aad84c99d966 Verwendungszweck: Zu diesem Cookie haben wir leider keine Informationen gefunden. Ablaufdatum: nach 6 Stunden 
Name: _twitter_sess Wert: 53D%253D–dd0248111246290- Verwendungszweck: Mit diesem Cookie können Sie Funktionen innerhalb der Twitter-Webseite nutzen. Ablaufdatum: nach Sitzungsende 
Anmerkung: Twitter arbeitet auch mit Drittanbietern zusammen. Darum haben wir bei unsrem Test auch die drei Google-Analytics-Cookies _ga, _gat, _gid erkannt. 
Twitter verwendet die erhobenen Daten einerseits, um das Userverhalten besser zu verstehen und somit Ihre eigenen Dienste und Werbeangebote zu verbessern, andererseits dienen die Daten auch internen Sicherheitsmaßnahmen.


Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Wenn Twitter Daten von anderen Webseiten erhebt, werden diese nach maximal 30 Tagen gelöscht, zusammengefasst oder auf andere Weise verdeckt. Die Twitter-Server liegen auf verschiedenen Serverzentren in den Vereinigten Staaten. Demnach ist davon auszugehen, dass erhobenen Daten in Amerika gesammelt und gespeichert werden. Nach unserer Recherche konnten wir nicht eindeutig feststellen, ob Twitter auch eigene Server in Europa hat. Grundsätzlich kann Twitter die erhobenen Daten speichern, bis sie dem Unternehmen nicht mehr dienlich sind, Sie die Daten löschen oder eine gesetzliche Löschfrist besteht.


Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Twitter betont in Ihren Datenschutzrichtlinien immer wieder, dass sie keine Daten von externen Webseitenbesuchen speichert, wenn Sie bzw. Ihr Browser sich im europäischen Wirtschaftsraum oder in der Schweiz befinden. Falls Sie allerdings mit Twitter direkt interagieren, speichert Twitter selbstverständlich auch Daten von Ihnen. 
Wenn Sie ein Twitter-Konto besitzen, können Sie Ihre Daten verwalten, indem Sie unter dem „Profil“-Button auf „Mehr“ klicken. Anschließend klicken Sie auf „Einstellungen und Datenschutz“. Hier können Sie die Datenverarbeitung individuell verwalten. Wenn Sie kein Twitter-Konto besitzen, können Sie auf twitter.com gehen und dann auf „Individualisierung“ klicken. Unter dem Punkt „Individualisierung und Daten“ können Sie Ihre erhobenen Daten verwalten. 
Die meisten Daten werden, wie oben bereits erwähnt, über Cookies gespeichert und die können Sie in Ihrem Browser verwalten, deaktivieren oder löschen. Bitte beachten Sie, dass Sie die Cookies nur in dem von Ihnen gewählten Browser “bearbeiten”. Das heißt: verwenden Sie in Zukunft einen anderen Browser, müssen Sie dort Ihre Cookies erneut nach Ihren Wünschen verwalten. Hier gibt es die Anleitung zur Cookie-Verwaltung der bekanntesten Browser. Chrome: Cookies in Chrome löschen, aktivieren und verwalten Safari: Verwalten von Cookies und Websitedaten mit Safari Firefox: Cookies löschen, um Daten zu entfernen, die Websites auf Ihrem Computer abgelegt haben Internet Explorer: Löschen und Verwalten von Cookies Microsoft Edge: Löschen und Verwalten von Cookies 
Ihren Browser können Sie auch so verwalten, dass Sie bei jedem einzelnen Cookie informiert werden. Dann können Sie immer individuell entscheiden, ob Sie ein Cookie zulassen oder nicht. 
Twitter verwendet die Daten auch für personalisierte Werbung in- und außerhalb von Twitter. In den Einstellungen können Sie unter „Individualisierung und Daten“ die personalisierte Werbung abschalten. Wenn Sie Twitter auf einem Browser nutzen, können Sie die personalisierte Werbung unter http://optout.aboutads.info/?c=2〈=EN deaktivieren. 
Twitter ist aktiver Teilnehmer beim EU-U.S. Privacy Shield Framework. Dieses Framework stellt eine korrekte Datenübertragung zwischen den USA und der Europäischen Union sicher. Unter https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TORzAAO erfahren Sie mehr darüber. 
Wir hoffen, wir haben Ihnen einen grundsätzlichen Überblick über die Datenverarbeitung durch Twitter gegeben. Wir erhalten keinen Daten von Twitter und tragen auch keine Verantwortung darüber, was Twitter mit Ihren Daten macht. Falls Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema haben, empfehlen wir Ihnen die Twitter-Datenschutzerklärung unter https://twitter.com/de/privacy.

 

Pinterest Datenschutzerklärung 

Wir verwenden auf unserer Seite Buttons und Widgets des Social Media Netzwerks Pinterest, der Firma Pinterest Inc.,808 Brannan Street, San Francisco, CA 94103, USA. 
Durch den Aufruf von Seiten die solche Funktionen nutzen werden Daten (IP-Adresse, Browserdaten, Datum und Zeitpunkt, Cookies) an Pinterest übermittelt, gespeichert und ausgewertet. 
Die Datenschutzrichtlinien, welche Informationen Pinterest sammelt und wie sie diese verwenden finden Sie auf https://policy.pinterest.com/de/privacy-policy.



YouTube Datenschutzerklärung

Wir verwenden auf dieser Seite des Videodienstes YouTube, der Firma YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA.

Durch das Aufrufen von Seiten unserer Webseite, die YouTube Videos integriert haben, werden Daten an YouTube übertragen, gespeichert und ausgewertet.
Sollten Sie ein YouTube-Konto haben und angemeldet sein, werden diese Daten Ihrem persönlichen Konto und den darin gespeicherten Daten zugeordnet.

Welche Daten von Google erfasst werden und wofür diese Daten verwendet werden, können Sie auf https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ nachlesen.

 

Eingebettete Social Media Elemente Datenschutzerklärung-

Wir binden auf unserer Webseite Elemente von Social Media Diensten ein um Bilder, Videos und Texte anzuzeigen. Durch den Besuch von Seiten die diese Elemente darstellen, werden Daten von Ihrem Browser zum jeweiligen Social Media Dienst übertragen und dort gespeichert. Wir haben keinen Zugriff auf diese Daten. Die folgenden Links führen Sie zu den Seiten der jeweiligen Social Media Dienste wo erklärt wird, wie diese mit Ihren Daten umgehen:

• Instagram-Datenschutzrichtlinie: https://help.instagram.com/519522125107875 
• Für YouTube gilt die Google Datenschutzerklärung:https://policies.google.com/privacy?hl=de

• Facebook-Datenrichtline: https://www.facebook.com/about/privacy

• Twitter Datenschutzrichtlinie: https://twitter.com/de/privacy

 


AddThis Datenschutzerklärung

Wir verwenden auf dieser Webseite Funktionen von AddThis der Firma Oracle America, Inc. (500 Oracle Parkway, Redwood Shores, CA 94065, USA) um es Besuchern zu ermöglichen Inhalte dieser Webseite zu teilen.



Dienstleistungen von AddThis

Durch die Nutzung der AddThis Buttons (siehe http://www.addthis.com/get/share/de/) von AddThis sind Besucher in der Lage Inhalte dieser Webseite in verschiedenen Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Pinterest, Google+ und vielen weiteren zu teilen.



Welche Daten verarbeitet AddThis?

Wenn Besucher Inhalte mit AddThis in Diensten teilen wo sie ein Konto besitzen und angemeldet sind, kann der Besuch und das Teilen dem Benutzer zugeordnet werden.
AddThis verwendet Cookies, Pixel Tags, HTTP header und Browser Identifier um Informationen über das Besucherverhalten zu sammeln und teilt diese Informationen nach Pseudonymisierung mit Dritten.
Hier eine beispielhafte Auflistung der möglicherweise verarbeiteten Daten:

Eindeutige platzierten Cookies ID eines im Webbrowser

Adresse der besuchten Webseite
Zeitpunkt des Webseitenbesuches
Suchanfragen über die ein Besucher zur Seite mit AddThis gelangt ist
Verweildauer auf einer Webseite
Die IP-Adresse des Computers oder mobilen Gerätes
Mobile Werbe-IDs (Apple IDFA oder Google AAID)
In HTTP-Headern oder anderen verwendeten Übertragungsprotokollen enthaltene Informationen
Welches Programm auf dem Computer (Browser) oder welches Betriebssystem verwendet wurde (iOS)
Cookies von AddThis
AddThis verwendet Cookies welche wir im Folgenden beispielhaft und auszugsweise auflisten. Mehr zu den AddThis Cookies finden Sie unter http://www.addthis.com/privacy/privacy-policy.

bt2
Ablaufzeit: 255 Tage
Verwendung: Wird verwendet, um Teile der besuchten Website aufzuzeichnen, um andere Teile der Website zu empfehlen
Beispielhafter Wert: 8961a7f179d87qq69V69221066832
bku
Ablaufzeit: 179 Tage
Verwendung: Registriert anonymisierte Benutzerdaten wie IP-Adresse, geografischen Standort, besuchte Websites und auf welche Anzeigen der Nutzer geklickt hat, um die Anzeige basierend auf der Nutzerbewegung auf Websites zu optimieren, die dasselbe Werbenetzwerk verwenden
Beispielhafter Wert: ra/99nTmYN+fZWX7221066832


Weitergabe von Daten an Dritte durch AddThis

AddThis teilt gesammelte Informationen nach mit Dritten – Details dazu finden Sie unter http://www.addthis.com/privacy/privacy-policy#section5.



Speicherdauer bei AddThis

 AddThis bewahrt gesammelte Daten für einen Zeitraum von bis zu 13 Monaten ab dem Datum der Datenerfassung auf.



AddThis Ooutpt-

Wenn Sie keine Werbung mehr sehen möchten, die auf von AddThis gesammelten Daten basiert, können Sie den Opt Out Button auf http://www.addthis.com/privacy/opt-out verwenden. Dabei wird ein Opt-out Cookie gesetzt, welches Sie nicht löschen dürfen um diese Einstellung weiterhin zu behalten.

Sie können Ihre Präferenzen für nutzungsbasierte Onlinewerbung auch über http://www.youronlinechoices.com/at/ im Präferenzmanagement festlegen.

Wenn Sie mehr über die Verarbeitung Ihrer Daten durch AddThis wissen möchten, finden Sie alle Informationen unter http://www.addthis.com/privacy/privacy-policy.

 

-Unser Shop wurde mit Shopify Hergestellt 

 Shopify Datenschutzerklärung 

1. Einführung

Willkommen bei Shopify!

Im Rahmen unserer Mission, "make commerce better for everyone", erfassen und verarbeiten Shopify Inc. und seine Affiliates, darunter Shopify Data Processing (USA) Inc., Shopify Payments (USA) Inc., Shopify (USA) Inc., Shopify Commerce Singapore Pte. Ltd., und Shopify International Limited (zusammen "Shopify") eine große Menge von Informationen. Diese Datenschutzerklärung soll Ihnen verdeutlichen, wie wir Ihre personenbezogenen Daten erheben, verwenden und speichern, ganz gleich, ob Sie ein Händler oder Endbenutzer sind, der die Produkte, Anwendungen oder Services (zusammen die "Services") von Shopify nutzt, ein Kunde, der mithilfe unserer Technologie in einem Shop einkauft, ein Kunde, der sich für Shopify Pay entschieden hat, ein Teilnehmer eines "Partner"-Programms von Shopify oder ob Sie einfach nur diese Website besuchen. Durch Nutzung von Shopify-Services oder durch den Umgang mit einem Händler, der Services von Shopify nutzt, stimmen Sie den Bedingungen dieser Datenschutzerklärung und ggf. den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Shopify zu.

Wir können diese Datenschutzerklärung gelegentlich ändern, um Änderungen unserer Vorgehensweisen zu berücksichtigen, oder aus anderen betrieblichen, rechtlichen oder aufsichtsrechtlichen Gründen. Wenn wir wesentliche Änderungen an dieser Datenschutzerklärung vornehmen, informieren wir Sie über diese Änderungen, indem wir die geänderte Richtlinie auf dieser Website veröffentlichen, und ggf. mit anderen Mitteln. Wenn Sie diese Website oder den Support-Service nach Veröffentlichung dieser Änderungen weiterhin nutzen, stimmen Sie der geänderten Richtlinie zu.

2. Informationen von Händlern

Datenschutz ist wichtig! Wenn Sie Händler sind, müssen Ihre Kunden wissen, wie Sie als Verantwortlicher (und Shopify) deren personenbezogene Daten erheben und verarbeiten. Das heißt, wenn Sie die Services verwenden, verpflichten Sie sich, eine aktuelle und korrekte Datenschutzerklärung in Ihrem Shop zu veröffentlichen, die den für Ihr Unternehmen geltenden Gesetzen entspricht. Zudem verpflichten Sie sich, für die Verwendung der sowie den Zugriff auf die personenbezogenen Daten ihrer Kunden durch Shopify und andere Dritte die Einwilligung Ihrer Kunden zu beschaffen. Wenn Sie sensible personenbezogene Daten von Ihren Kunden erheben (darunter Informationen zu Gesundheit und Erkrankungen, ethnischer Herkunft, politischen Meinungen, religiösen oder philosophischen Überzeugungen, Gewerkschaftsmitgliedschaft oder Sexualität), verpflichten Sie sich außerdem, von Ihren Kunden die ausdrückliche, bestätigende Einwilligung in die Verwendung von sowie den Zugriff auf sensible personenbezogene Daten durch Shopify und andere Dritte einzuholen. Als Unterstützung beim Erstellen Ihrer eigenen Datenschutzerklärung können Sie unseren Datenschutzerklärungs- Generator nutzen.

Welche Informationen erfassen wir von Händlern und warum?

  • Wir erfassen Ihren Namen, den Namen Ihres Unternehmens, Ihre Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer(n) und Zahlungsdaten (z. B. Ihre Kreditkartendaten).

    • Wir verwenden diese Informationen, um Ihnen unsere Services zur Verfügung zu stellen, z. B. zur Bestätigung Ihrer Identität, Kontaktaufnahme, für Werbe- und Marketingmitteilungen und Rechnungen. Außerdem verwenden wir diese Informationen, um sicherzustellen, dass wir die gesetzlichen Vorschriften einhalten.
  • Wir erfassen Daten über die von Ihnen über Ihr Gerät besuchten Shopify-Websites. Zudem erfassen wir, wie und wann Sie auf Ihr Konto und die Shopify- Plattform zugreifen, u. a. Informationen über das verwendete Gerät und den Browser, Ihre Netzwerkverbindung, Ihre IP-Adresse und Informationen über Ihr Navigationsverhalten auf der Shopify-Oberfläche.

    • Wir verwenden diese Informationen, um Ihnen den Zugriff auf unsere Services zu ermöglichen und diese zu verbessern, z. B. damit die Benutzeroberfläche unserer Plattform benutzerfreundlicher wird. Darüber hinaus nutzen wir diese Daten, um die Services für Sie anzupassen, etwa indem wir die Reihenfolge der Apps im Shopify App Store verändern, sodass Ihnen Apps angezeigt werden, die unserer Meinung nach für Sie interessant sind. Schließlich können wir diese Informationen verwenden, um Ihnen Werbung oder Marketingmitteilungen zukommen zu lassen.
  • Mit Abschluss der Anmeldung für die Services und je nach Ihrem Standort können wir in Ihrem Namen ein Shopify Payments- Konto erstellen. Wenn Sie ein Shopify Payments-Konto aktivieren (relevant für Händler in Ländern, in denen Shopify Payments angeboten wird), erfassen wir Ihre Geschäftsadresse, Geschäftsart, Geschäftsnummer, Geburtsdatum (wenn Sie Einzelunternehmer sind), Kontodaten und ggf. amtliche Identifizierungsinformationen wie Sozialversicherungsnummer bzw. alternativ, falls Sie ein kanadischer Händler sind und Ihre Sozialversicherungsnummer nicht angeben möchten, eine Kopie Ihres Ausweises direkt von Ihnen.

    • Wir verwenden diese Informationen zur Erstellung eines Shopify Payments-Kontos für Sie, zur Bereitstellung von Shopify Payments-Services, einschließlich Betrugs- und Risikoüberwachung, sowie zur Erfüllung der geltenden gesetzlichen und aufsichtsrechtlichen Anforderungen.
  • Wir erfassen personenbezogene Daten über Ihre Kunden, die Sie an uns weitergeben oder die Kunden beim Einkaufen oder Bezahlen angeben.

    • Wir verwenden diese Informationen, um Ihnen unsere Services zur Verfügung zu stellen sowie um Bestellungen zu bearbeiten und Ihren Kunden bessere Dienste zu leisten.
  • Wenn wir Ihre Identität überprüfen müssen (z. B. beim Verdacht des Identitätsdiebstahls oder wenn Sie den Support anrufen und wir Ihr Konto verifizieren müssen), können wir Sie auffordern, uns amtliche Identifikationsinformationen zur Verfügung zu stellen.

  • Wir verwenden einige der personenbezogenen Daten, die Sie uns mitteilen, für bis zu einem gewissen Grad automatisierte Entscheidungen. Beispielsweise verwenden wir bestimmte personenbezogene Daten zur Prüfung von Konten auf Risiken oder Betrug.

  • Wir verwenden personenbezogene Daten auch in anderen Fällen, für die Sie uns die ausdrückliche Erlaubnis erteilt haben.

Wann erfassen wir diese Informationen?

  • Wir erfassen personenbezogene Daten, wenn Sie sich für unsere Services anmelden, darauf zugreifen oder uns die Informationen anderweitig zur Verfügung stellen.

  • Wir arbeiten außerdem mit Dritten zusammen, die uns Informationen über Händler oder potenzielle Händler zur Verfügung stellen, z. B. um uns bei der Suche nach betrügerischen Händlern zu unterstützen.

Wann und warum geben wir diese Informationen an Dritte weiter?

  • Shopify arbeitet mit verschiedenen Drittparteien und Dienstleistern zusammen, um Ihnen unsere Services zur Verfügung zu stellen, und zur Unterstützung dieser Zwecke können wir personenbezogene Daten an diese weitergeben.

  • Darüber hinaus dürfen wir Ihre Daten unter folgenden Umständen weitergeben:

    • um unrechtmäßige Aktivitäten, mutmaßlichen Betrug, Situationen mit einer potenziellen Bedrohung für die körperliche Sicherheit von Personen, Verstöße gegen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder andere Vereinbarungen im Zusammenhang mit den Services oder wie ansonsten gesetzlich vorgeschrieben zu verhindern, zu untersuchen oder diesbezüglich aktiv zu werden.
    • um uns bei der Durchführung von Marketing- und/oder Werbekampagnen zu unterstützen.
    • um gesetzliche Vorschriften zu erfüllen oder rechtmäßige Gerichtsbeschlüsse, Vorladungen, Anordnungen oder andere Forderungen von Behörden umzusetzen (u. a. zur Einhaltung nationaler Sicherheits- oder Strafverfolgungsvorschriften).
  • Personenbezogene Daten können auch an ein Unternehmen weitergegeben werden, das durch Fusion, Übernahme, Insolvenz, Auflösung, Umstrukturierung oder ähnliche Transaktion oder Vorgehensweise unsere Geschäfte erwirbt. In diesem Fall veröffentlichen wir eine entsprechende Mitteilung auf unserer Homepage.

  • Vor der Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte für andere als in diesem Abschnitt 2 beschriebenen Zwecke bittet Shopify Sie stets um Ihre Einwilligung.

  • Shopify ist für jede Weiterübermittlung personenbezogener Daten an Dritte im Einklang mit dem EU-U.S. Privacy Shield-Abkommen, dem Swiss-U.S. Privacy Shield-Abkommen sowie dem kanadischen Personal Information Protection and Electronic Documents Act (PIPEDA) verantwortlich.

3. Informationen von Kunden

Welche Informationen erfassen wir von den Kunden unserer Händler und warum?

  • Wir erfassen von Kunden unserer Händler Name, E-Mail-Adresse, Liefer- und Rechnungsadresse, Zahlungsdaten, Firmenname, Telefonnummer, IP- Adresse, Informationen über von Ihnen ausgehenden Bestellungen, Informationen zu den von Shopify unterstützten Händler-Shops, die Sie besuchen, sowie Informationen über das verwendete Gerät und den Browser.

    • Wir verwenden diese Informationen, um unseren Händlern die Services zur Verfügung zu stellen. Dazu gehören auch Unterstützung sowie Bearbeitung von Bestellungen, Risiko- und Betrugsprüfung, Authentifizierung und Zahlungen. Außerdem verwenden wir diese Informationen zur Verbesserung unserer Services.
    • Wenn Sie sich für Shopify Pay anmelden, speichern und verwenden wir diese Angaben, um die Checkout-Informationen vorauszufüllen. Außerdem nutzen wir diese Informationen, um Ihren Besuch eines Händler-Shops anzupassen und zu verbessern, indem wir Ihnen Waren und Dienstleistungen präsentieren, die wahrscheinlich für Sie von Interesse sind.
  • Einige der personenbezogenen Daten, die Sie uns mitteilen, verwenden wir für bis zu einem gewissen Grad automatisierte Entscheidungen (z. B. IP-Adressen oder Zahlungsdaten), damit bestimmte, möglicherweise betrügerische Transaktionen für kurze Zeit automatisch gesperrt werden.

Wann erfassen wir diese Informationen?

  • Wir erfassen diese Informationen direkt von Ihnen oder Ihrem Gerät, wenn Sie einen Shop nutzen bzw. darauf zugreifen, der mit unseren Services arbeitet, beispielsweise wenn Sie die Website eines Händlers aufrufen, eine Bestellung aufgeben oder sich auf der Seite eines Händlers für ein Konto anmelden.

  • Wenn Sie sich für Shopify Pay anmelden, erfassen wir diese Informationen auch, um Ihre Checkout-Daten vorauszufüllen.

  • Wir arbeiten außerdem mit Dritten zusammen, die uns Informationen über Kunden unserer Händler zur Verfügung stellen, z. B. um uns bei der Suche nach betrügerischen Händlern zu unterstützen.

Wann und warum geben wir diese Informationen an Dritte weiter?

  • Shopify arbeitet mit verschiedenen Drittparteien und Dienstleistern zusammen, um unseren Händlern Services zur Verfügung zu stellen, und zur Unterstützung dieser Zwecke können wir personenbezogene Daten an diese weitergeben.

  • Darüber hinaus dürfen wir Ihre Daten unter folgenden Umständen weitergeben:

    • um unrechtmäßige Aktivitäten, mutmaßlichen Betrug, Situationen mit einer potenziellen Bedrohung für die körperliche Sicherheit von Personen, Verstöße gegen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder andere Vereinbarungen im Zusammenhang mit den Services oder wie ansonsten gesetzlich vorgeschrieben zu verhindern, zu untersuchen oder diesbezüglich aktiv zu werden.
    • Wenn der Händler, dessen Shop Sie besuchen oder nutzen, uns auffordert, diese Daten zu übermitteln (z. B. wenn dieser die App eines Dritten aktiviert, das auf personenbezogene Daten von Kunden zugreift).
    • um gesetzliche Vorschriften zu erfüllen oder rechtmäßige Gerichtsbeschlüsse, Vorladungen, Anordnungen oder andere Forderungen von Behörden umzusetzen (u. a. zur Einhaltung nationaler Sicherheits- oder Strafverfolgungsvorschriften).
  • Personenbezogene Daten können auch an ein Unternehmen weitergegeben werden, das durch Fusion, Übernahme, Insolvenz, Auflösung, Umstrukturierung oder ähnliche Transaktion oder Vorgehensweise unsere Geschäfte oder die eines Händlers erwirbt, dessen Shop Sie besuchen oder nutzen.

  • Shopify ist für jede Weiterübermittlung personenbezogener Daten an Dritte im Einklang mit dem EU-U.S. Privacy Shield-Abkommen, dem Swiss-U.S. Privacy Shield-Abkommen sowie dem kanadischen Personal Information Protection and Electronic Documents Act (PIPEDA) verantwortlich.

4. Informationen von Partnern

Partner sind Einzelpersonen oder Unternehmen, die den Bedingungen des Shopify-Partnerprogramms für die Zusammenarbeit mit Shopify zugestimmt haben, um die Services zu bewerben, und zwar durch (a) Empfehlung von Kunden an Shopify, (b) Entwicklung von Themes für Shopify-Shops, die Händler verwenden können, oder (c) Entwicklung von Apps mit der Shopify Application Interface (API), die Händler verwenden können.

Welche Informationen erfassen wir von Partnern und warum?

  • Wir erfassen Ihren Namen, Firmennamen, Website, Twitter- oder andere Social Media-Namen, Ihr/e Telefonnummer(n), Anschrift, Unternehmensart, E-Mail-Adresse, PayPal-Konto und USt-Nummer/Steuernummer direkt von Ihnen.

    • Wir verwenden diese Informationen, um mit Ihnen zusammenzuarbeiten, Ihre Identität zu bestätigen, Sie zu kontaktieren, Sie zu bezahlen und auf Risiken, Betrug oder ähnliche Probleme zu prüfen.
  • Wir erfassen Daten über die von Ihnen besuchten Shopify-Websites. Zudem erfassen wir, wie und wann Sie auf Ihr Konto und die Shopify- Plattform zugreifen, u. a. Informationen über das verwendete Gerät und den Browser, Ihre Netzwerkverbindung, Ihre IP-Adresse und Informationen über Ihr Navigationsverhalten auf der Shopify-Oberfläche.

    • Wir verwenden diese Informationen, um Ihnen den Zugriff auf unsere Services zu ermöglichen und diese zu verbessern, z. B. damit die Benutzeroberfläche unserer Plattform benutzerfreundlicher wird. Darüber hinaus nutzen wir diese Daten, um die Services für Sie anzupassen, etwa indem wir die Reihenfolge der Apps im Shopify App Store verändern, sodass Ihnen Apps angezeigt werden, die unserer Meinung nach für Sie interessant sind. * Wir erfassen personenbezogene Daten über Ihre Kunden, die Sie uns zur Verfügung stellen oder von diesen direkt an uns übermittelt werden.
    • Wir verwenden diese Informationen, um mit Ihnen zusammenzuarbeiten und Ihren Kunden unsere Services zur Verfügung zu stellen.
  • Wir verwenden personenbezogene Daten auch in anderen Fällen, für die Sie uns die ausdrückliche Erlaubnis erteilt haben.

Wann erfassen wir diese Informationen?

  • Wir erfassen diese Informationen, wenn Sie sich für ein Partner- konto anmelden, wenn Sie einen Ihrer Kunden für unsere Services anmelden oder Ihre Kunden sich selbst anmelden. Außerdem erfassen wir zusätzliche Informationen, die Sie uns ggf. mitteilen.

Wann und warum geben wir diese Informationen an Dritte weiter?

  • Shopify arbeitet mit verschiedenen Drittparteien und Dienstleistern zusammen, um Ihnen unsere Services zur Verfügung zu stellen, und zur Unterstützung dieser Zwecke können wir personenbezogene Daten an diese weitergeben.

  • Darüber hinaus dürfen wir Ihre Daten unter folgenden Umständen weitergeben:

    • um unrechtmäßige Aktivitäten, mutmaßlichen Betrug, Situationen mit einer potenziellen Bedrohung für die körperliche Sicherheit von Personen, Verstöße gegen unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder andere Vereinbarungen im Zusammenhang mit den Services oder wie ansonsten gesetzlich vorgeschrieben zu verhindern, zu untersuchen oder diesbezüglich aktiv zu werden.
    • um uns bei der Durchführung von Marketing- und/oder Werbekampagnen zu unterstützen.
    • um gesetzliche Vorschriften zu erfüllen oder rechtmäßige Gerichtsbeschlüsse, Vorladungen, Anordnungen oder andere Forderungen von Behörden umzusetzen (u. a. zur Einhaltung nationaler Sicherheits- oder Strafverfolgungsvorschriften).
  • Personenbezogene Daten können auch an ein Unternehmen weitergegeben werden, das durch Fusion, Übernahme, Insolvenz, Auflösung, Umstrukturierung oder ähnliche Transaktion oder Vorgehensweise unsere Geschäfte erwirbt. In diesem Fall veröffentlichen wir eine entsprechende Mitteilung auf unserer Homepage.

  • Vor der Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte für andere als in diesem Abschnitt 4 beschriebenen Zwecke bittet Shopify Sie stets um Ihre Einwilligung.

  • Shopify ist für jede Weiterübermittlung personenbezogener Daten an Dritte im Einklang mit dem EU-U.S. Privacy Shield-Abkommen, dem Swiss-U.S. Privacy Shield-Abkommen sowie dem kanadischen Personal Information Protection and Electronic Documents Act (PIPEDA) verantwortlich.

5. Informationen von Besuchern der Shopify-Website und Support-Benutzern

Welche Informationen erfassen wir und warum?

  • Wenn Sie die Shopify-Websites besuchen oder nutzen, erfassen wir Informationen über das verwendete Gerät und den Browser, Ihre Netzwerkverbindung, Ihre IP-Adresse und Informationen über die auf Ihrem Gerät installierten Cookies. Wir erfassen außerdem personenbezogene Daten, die Sie über Messaging-Funktionen auf einer unserer Websites ("Messaging-Funktion") übermittelt haben.

  • Gegebenenfalls erhalten wir auch dann personenbezogene Daten, wenn Sie Tickets kaufen oder über unsere Websites sonstige Anfragen an Shopify senden.

  • Von Benutzern der telefonischen Unterstützung erfassen wir die Telefonnummer, Anrufaufzeichnungen und andere personenbezogene Daten, die Sie uns während des Anrufs mitteilen. Gemäß unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen können wir während des Anrufs weitere Unterlagen von Ihnen anfordern, um Ihre Identität zu überprüfen.

  • Von Benutzern der Chat-Unterstützung erfassen wir Namen, E-Mail-Adresse, Information über das verwendete Gerät und den Browser, die Netzwerkverbindung, IP-Adresse, Chat-Transkript und andere personenbezogene Daten, die Sie uns während des Chats mitteilen. Gemäß unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen können wir während des Chats weitere Unterlagen von Ihnen anfordern, um Ihre Identität zu überprüfen.

  • Von Forumsbenutzern erfassen wir Namen, E-Mail-Adresse, Website- URL und andere personenbezogene Daten, die Sie ggf. dort veröffentlichen.

Wir verwenden diese Informationen, um Ihr Konto zu überprüfen, unsere Services bereitzustellen und zu verbessern (einschl. Support und Service für Ihr Konto, sofern relevant) sowie etwaige Fragen zu beantworten.

Wann erfassen wir diese Informationen?

  • Wir erfassen diese Informationen, wenn Sie die Shopify-Websites besuchen, auf unseren Websites angebotene Services nutzen oder uns per E-Mail, Webformular, Sofortnachricht, Telefon kontaktieren oder auf oder über unsere Websites (u. a. in Foren, Blogs und über Messaging-Funktionen) Inhalte veröffentlichen. Außerdem erfassen wir zusätzliche Informationen, die Sie uns ggf. mitteilen.

6. Informationen aus Cookies und ähnlichen Tracking-Technologien

Was ist ein Cookie? Ein Cookie ist eine kleine Datei, die eine eindeutige Kennung enthalten kann. Cookies werden von einer Website an Ihren Browser gesendet und auf Ihrem Gerät gespeichert. Jedem Gerät, das auf unsere Website zugreift, weisen wir ein anderes Cookie zu.

Warum verwendet Shopify Cookies und ähnliche Tracking-Technologie?

  • Wir verwenden Cookies, damit wir Ihr Gerät erkennen und Ihnen auf unseren Websites oder anderweitig über die Service ein individuelles Erlebnis bereitstellen können. Wir verwenden Cookies auch als Bestandteil der Services, zum Beispiel für den Betrieb des Warenkorbs für die Shops unserer Händler. Mehr über die Verwendung von Cookies auf unseren Websites sowie den Websites unserer Händler erfahren Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

  • Wir verwenden Cookies, um zielgerichtete Anzeigen von Google, Facebook, Bing, SourceKnowledge und anderen Drittanbietern zu präsentieren. Wir verwenden Cookies und andere Informationen aus Ihrem Browser und/oder von Ihrem Gerät außerdem, um Ihnen individuelle Werbung, Anzeigen und Berichte bei mehreren Sitzungen und Geräten bereitzustellen.

  • Unsere externen Werbepartner verwenden Cookies, um Ihre vorherigen Besuche unserer und anderer Websites im Internet zu verfolgen und Ihnen zielgerichtete Anzeigen einzublenden. Weitere Informationen über zielgerichtetes oder Behavioral Advertising finden Sie unter https://www.networkadvertising.org/understanding-online-advertising.

  • Deaktivieren: Sie können zielgerichtete Anzeigen von bestimmten Drittanbietern deaktivieren, indem Sie die Opt-Out-Seite der Digital Advertising Alliance oder die Opt-Out-Seite der Network Advertising Initiative nutzen.

  • Wir können auch Zählpixel, Software Development Kits und andere automatisierte Tracking-Methoden auf unseren Websites, bei der Kommunikation mit Ihnen und bei unseren Produkten und Services verwenden, um Performance und Interaktion zu messen.

  • Hinweis: Da es keinen branchenweit einheitlichen Umgang mit "Do Not Track"-Signalen gibt, ändern wir unsere Datenerfassungs- und Nutzungspraktiken nicht, wenn wir ein solches Signal von Ihrem Browser erhalten.

7. Apps von Drittanbietern

  • Über die Shopify-Plattform können Händler ihren Shop mit Anwendungen von Drittanbietern verbinden, um Funktionen zu ändern oder ihrem Shop neue Funktionen hinzuzufügen. Sofern eine App nicht als "Made by Shopify" gekennzeichnet ist, ist Shopify für die Funktionsweise dieser Apps weder verantwortlich noch hat Shopify die Kontrolle darüber. Letztlich haben es Händler in der Hand, welche Apps sie in ihren Shops verwenden, und sie sind dafür verantwortlich, dass dabei die relevanten Datenschutzvorschriften eingehalten werden.

8. Wie lang bewahren wir Ihre personenbezogenen Daten auf?

  • Grundsätzlich bewahren wir Ihre personenbezogenen Daten auf, solange Ihre Beziehung zu uns besteht. Für Händler heißt das, wir bewahren Ihre Daten so lange auf, wie Sie einen Shop auf unserer Plattform besitzen. Für Partner bedeutet das, dass wir Ihre Daten so lange aufbewahren, bis Sie uns mitteilen, dass Sie Ihre Partnerbeziehung zu uns beenden möchten. Wir löschen personenbezogene Daten 90 Tage, nachdem wir eine Anfrage zum Löschen von einem Händler oder Partner erhalten haben. Wir löschen auch personenbezogene Informationen aus Händler-Shops 90 Tage nach zwei Jahren Inaktivität.

  • Die Daten der Kunden unserer Händler verarbeiten wir grundsätzlich nur als Auftragsverarbeiter im Auftrag unserer Händler, und es liegt in der Verantwortung des jeweiligen Händlers, festzulegen, wie lange dieser die Daten in unseren Systemen speichert.

  • Shopify fungiert als Auftragsverarbeiter im Auftrag der Händler, es sei denn, personenbezogene Daten der Kunden von Händlern werden für die in Abschnitt 3 genannten Zwecke verwendet. Zu diesen Zwecken gehört auch die Risiko- und Betrugsprüfung.

  • Wenn Sie Ihre Beziehung zu uns beenden, werden wir in der Regel archivierte Kopien Ihrer personenbezogenen Daten für rechtmäßige Geschäftszwecke weiter aufbewahren, z. B. zur Verteidigung bei einer vertraglichen Forderung oder für Auditzwecke sowie zur Einhaltung von Gesetzen, es sei denn, wir erhalten eine rechtmäßige Aufforderung zur Löschung oder, wenn Sie ein Händler sind, Sie kündigen Ihr Konto und Ihre personenbezogenen Daten werden nach unserem Standard-Bereinigungsprozess gelöscht.

  • Wenn Sie Shopify Pay verwenden, bewahren wir Ihre Daten auf, solange Ihr Shopify Pay-Konto aktiv ist. Wenn Sie Ihr Shopify Pay-Konto löschen möchten und all Ihre personenbezogenen Daten, die in Verbindung mit diesem Konto gespeichert sind, von uns gelöscht werden sollen, verwenden Sie die Option „Abmelden“ unten auf unserer Shopify Pay-Website.

  • Wir werden weiterhin anonyme oder anonymisierte Daten, z. B. Website-Besuche, ohne identifizierende Merkmale speichern, um unsere Services zu verbessern.

9. Was wir mit Ihren personenbezogenen Daten nicht machen

  • Jetzt und in Zukunft werden wir personenbezogene Daten nicht an andere Unternehmen (außer an bestimmte Shopify-Händler, mit denen Sie interagieren, oder an Apps von Drittanbietern oder Dienstleistern, die von diesen Händlern genutzt werden, wenn Sie ein Verbraucher sind, oder Partner, die Sie beauftragen, wenn Sie ein Händler sind) zur Vermarktung ihrer eigenen Produkte oder Services weitergeben, ihnen gegenüber offenlegen, an sie verkaufen, vermieten oder ihnen anderweitig zur Verfügung stellen. Wir "verkaufen" auch nicht die Informationen Ihrer Kunden und werden dies auch nicht tun, gemäß der Definition nach kalifornischem Recht.

  • Wenn Sie ein Händler sind, der Services von Shopify nutzt, verwenden wir die von Ihnen oder Ihren Kunden erfassten Informationen nicht, um Ihre Kunden selbständig zu kontaktieren oder Produkte an sie zu vermarkten. Allerdings ist Shopify berechtigt, Ihre Kunden zu kontaktieren oder Produkte an sie zu vermarkten, wenn wir deren Daten von einer anderen Quelle erhalten, z. B. den Kunden selbst (etwa, wenn sie verbraucherorientierte Shopify-Services wie Arrive oder Shopify Pay nutzen).* Wir werden Ihnen nicht mehr berechnen oder Ihnen ein anderes Dienstleistungsniveau anbieten, wenn Sie von Ihren Datenschutzrechten Gebrauch machen.

10. Wie schützen wir Ihre personenbezogenen Daten?

  • Wir halten die Branchenstandards für das Management der Informationssicherheit ein, um sensible Daten zu schützen. Dazu gehören beispielsweise Finanzdaten, geistiges Eigentum, Mitarbeiterdaten sowie andere personenbezogene Daten, die uns anvertraut wurden. Unsere Informationssicherheitssysteme werden auf der Grundlage des Risikomanagements auf Personen, Prozesse und Informationstechnologiesysteme angewandt.

  • Wir führen jährlich Audits durch, um sicherzustellen, dass unsere Handhabung Ihrer Kreditkartendaten den Branchenrichtlinien entspricht. Wir sind als PCI-DSS Level 1-konformer Dienstleister zertifiziert, was der höchsten verfügbaren Compliance-Stufe entspricht, und unsere Plattform wird jährlich von einem externen qualifizierten Sicherheitsexperten geprüft.

  • Keine Datenübertragungsmethode über das Internet und keine elektronisches Speicherverfahren ist zu 100 % sicher. Wir können daher die absolute Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten nicht garantieren.

11. Einwohner des Europäischen Wirtschaftsraums ("EWR")

Shopify arbeitet mit Händlern und Benutzern aus aller Welt zusammen, unter anderem aus dem EWR. Wenn Sie im EWR ansässig sind, werden Ihre personenbezogenen Daten von Shopify International Ltd., dem Shopify-Affiliate in Irland, verarbeitet. Im Rahmen unserer Services dürfen wir Ihre personenbezogenen Daten in andere Regionen übermitteln, unter anderem nach Kanada und in die Vereinigten Staaten. Damit Ihre Daten bei der Übermittlung außerhalb des EWR geschützt sind, nutzt Shopify das EU-U.S. Privacy Shield (nachstehend ausführlicher erläutert) sowie konzerninterne Vereinbarungen zwischen unseren diversen Affiliates, die Ihre Daten möglicherweise im Auftrag von Shopify International Ltd verarbeiten.

Wenn Sie im EWR ansässig sind, haben Sie nach europäischem Recht bestimmte Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten. Dazu gehören das Recht, den Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten anzufordern, diese zu korrigieren, zu ändern, zu löschen, an einen anderen Dienstleister zu übertragen oder bestimmten Verwendungszwecken der Daten zu widersprechen. Wenn Sie ein Händler, Partner, Besucher von Shopify-Websites oder ein Benutzer der Shopify- Supportservices sind und diese Rechte geltend machen möchten, setzen Sie sich über die Kontaktdaten unten mit uns in Verbindung. Wenn Sie Kunde eines Händlers sind, der die Shopify-Plattform nutzt, und Sie diese Rechte geltend machen möchten, kontaktieren Sie den jeweiligen Händler direkt. Wir fungieren als Auftragsverarbeiter in dessen Auftrag und können Ihre Anfrage lediglich an den Händler weiterleiten, damit dieser antwortet.

Wenn Sie mit der Antwort, die Sie von uns erhalten, nicht zufrieden sind, hoffen wir, dass Sie sich zur Lösung des Problems mit uns in Verbindung setzen. Doch Sie haben auch das Recht, jederzeit bei der zuständige Datenschutzbehörde in Ihrem Land eine Beschwerde einzureichen.

Wenn Sie im EWR ansässig sind, weisen wir zusätzlich darauf hin, dass wir Ihre Daten grundsätzlich zur Einhaltung von Verträgen verarbeiten, die wir ggf. mit Ihnen abgeschlossen haben (wenn Sie z. B. eine Bestellung über die Site vornehmen), oder ansonsten zur Verfolgung unserer oben genannten rechtmäßigen Geschäftsinteressen, es sei denn, wir sind gesetzlich verpflichtet, für einen bestimmten Verarbeitungsvorgang Ihre Einwilligung einzuholen. Insbesondere verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Verfolgung der nachstehenden berechtigten Interessen, entweder für uns selbst, für unsere Händler, unsere Partner oder andere Dritte (darunter Kunden unserer Händler):

  • Um Händlern und anderen unsere Services und Anwendungen zur Verfügung zu stellen

  • Um Risiken und Betrug auf unserer Plattform zu vermeiden

  • Um Mitteilungen, Marketing und Werbung bereitzustellen

  • Um Berichte und Analysen bereitzustellen

  • Um Händlern das Suchen nach und das Integrieren mit Apps über unseren App Store zu erleichtern

  • Um Fehlerbehebung und Supportservices bereitzustellen sowie Fragen zu beantworten

  • Um Funktionen oder zusätzliche Services zu testen und

  • Um unsere Services, Anwendungen und Websites zu verbessern.

Wenn wir personenbezogene Daten zur Verfolgung dieser berechtigten Interessen verarbeiten, gehen wir davon aus, dass die Risiken für die betroffene Person durch die Art der Verarbeitung sowie die technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Schutz dieser Daten verringert werden können.

12. Wie schützen wir Ihre personenbezogenen Daten über Grenzen hinweg?

Shopify Inc. ist zwar ein kanadisches Unternehmen, dass Daten hauptsächlich in den USA und in Kanada speichert, doch wir bieten Menschen auf der ganzen Welt Services an und unsere Technologie verarbeitet Daten von Benutzern aus aller Welt. Dementsprechend ist Shopify berechtigt, Ihre personenbezogenen Daten außerhalb des Landes, Bundesstaates bzw. der Provinz zu übertragen, in dem bzw. der Sie ansässig sind.

Die Datenübertragung kann den Gesetzen dieser Länder unterliegen. Eine Liste der Länder, in die personenbezogene Daten übertragen werden können, finden Sie in unserer Liste der Auftragsverarbeiter. Shopify überträgt oder speichert Daten nicht in Länder(n), die kein robustes Datenschutzsystem haben.

Shopify (insbesondere die Shopify-Affiliates Shopify Data Processing (USA) Inc., Shopify Payments (USA) Inc. und Shopify (USA) Inc.) erfüllen das EU-U.S. Privacy Shield-Abkommen hinsichtlich der Erfassung, Verwendung und Aufbewahrung personenbezogener Daten von betroffenen Personen im Europäischen Wirtschaftsraum („EWR“) sowie das Swiss-U.S. Privacy Shield-Abkommen hinsichtlich der Erfassung, Verwendung und Aufbewahrung personenbezogener Daten von betroffenen Personen in der Schweiz. In diesem Zusammenhang haben wir bestätigt, dass wir die Privacy Shield-Grundsätze der Benachrichtigung, Auswahl, Verantwortlichkeit für Weiterübertragungen, Sicherheit, Datenintegrität und Zweckbeschränkung, Zugang, Rückgriff, Durchsetzung und Haftung einhalten.

Wenn Sie im EWR oder in der Schweiz ansässig sind und glauben, dass Ihre personenbezogenen Daten in einer Art und Weise verwendet wurden, die nicht den relevanten Datenschutzerklärungen oben entspricht, setzen Sie sich unter Angabe der Informationen unten mit uns in Verbindung. Sollte Ihre Beschwerde nicht behoben bzw. Ihr Streit nicht beigelegt werden, haben Sie außerdem die Möglichkeit, das International Centre for Dispute Resolution®, die internationale Stelle der American Arbitration Association® (ICDR/AAA), zu kontaktieren. Diese Organisation bietet unabhängige Streitbeilegungsdienste⏎an, die für Sie kostenlos sind. ICDR/AAA können Sie über http://go.adr.org/privacyshield.html kontaktieren.

Sollten Sie nach dem Versuch, den Streit über ICDR/AAA beizulegen, der Ansicht sein, dass Ihre Bedenken hinsichtlich der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten nicht ausgeräumt wurden, können Sie das Problem durch ein verbindliches Schiedsverfahren lösen. Weitere Informationen zum verbindlichen Schiedsverfahren finden Sie unter http://www.privacyshield.gov.

Durch Teilnahme am EU-U.S. Privacy Shield-Abkommen und dem Swiss-U.S. Privacy Shield-Abkommen unterliegen die teilnehmenden US-Gesellschaften von Shopify den Ermittlungs- und Durchsetzungsbefugnissen der Federal Trade Commission der USA. Weitere Informationen zum EU-U.S. Privacy Shield und dem Swiss-U.S. Privacy Shield finden Sie unter https://www.privacyshield.gov. Die Bestätigungserklärung von Shopify finden Sie unter https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TNSNAA4&status=Active.

13. Automatisierte Entscheidungsfindung

Bei der Bereitstellung der Services verwendet Shopify verschiedene Algorithmen für maschinelles Lernen und Formen automatisierter Entscheidungsfindung. Wir verwenden die automatisierte Entscheidungsfindung z. B. für folgende Zwecke: zur Verhinderung von Risiken und Betrug durch Händler, zur Unterstützung von Händlern bei der Verhinderung betrügerischer Transaktionen ihrer Kunden, zur Personalisierung der Händlererfahrung bei der Nutzung unseres Adminbereichs und des App Stores und zur Bestimmung der Berechtigung für bestimmte Services (wie Shopify Capital).

Die meisten dieser Algorithmen (mit Ausnahme der Personalisierungsfunktionen und eines Teils der Risiko-/Betrugsprüfung von Kunden, mehr dazu unten) sind nicht vollständig automatisiert und umfassen einen gewissen Grad an menschlicher Interaktion (beispielsweise werden Händlern Risiko- und Betrugsbewertungen für Kunden zur Verfügung gestellt, woraufhin die Händler bewusst entscheiden müssen, wie sie damit umgehen. Unsere Personalisierungsalgorithmen sind vollständig automatisiert, betreffen jedoch nur Anzeigefunktionen, also wie die Apps im App Store Ihnen angezeigt werden. In ähnlicher Weise verfügen wir über eine Reihe vollständig automatisierter Blacklists für Betrugsprüfungen. Wenn wir der Meinung sind, dass eine Transaktion mit gestohlenen oder betrügerischen Zahlungsinformationen durchgeführt wurde, kann dies dazu führen, dass ein Kunde eine Transaktion nicht abschließen kann, allerdings nur für einige Stunden und ein paar Tage.

14. Kontrolle über Ihre personenbezogenen Daten und Zugriff darauf

Shopify ist sich darüber im Klaren, dass Sie in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten gewisse Rechte haben, und ergreift angemessene Maßnahmen, um Ihnen zu ermöglichen, auf Ihre personenbezogenen Daten zuzugreifen, sie zu korrigieren, zu ändern, zu löschen, zu übertragen oder ihre Verwendung einzuschränken. Wenn Sie ein Händler oder Partner sind, können Sie viele Arten von personenbezogenen Daten direkt über Ihre Kontoeinstellungen ändern, z. B. Zahlungs- oder Kontaktdaten. Wenn Sie Ihre personenbezogenen Daten nicht über Ihre Kontoeinstellungen ändern können oder Sie hinsichtlich der Daten haben, die bei Ihrem Besuch von Shopify-Websites oder der Nutzung unserer Supportservices erfasst wurden, setzen Sie sich mit uns in Verbindung, damit wir die gewünschten Änderungen vornehmen können.Bitte beachten Sie, dass wir, wenn Sie uns eine Anfrage bezüglich Ihrer personenbezogene Daten schicken, sicherstellen müssen, dass Sie es sind, bevor wir antworten können. Um dies zu tun, können wir Sie um ein Dokument bitten, das Ihre Identität bestätigt, das wir nach der Verifizierung vernichten werden.

Wenn Sie einen Bevollmächtigten mit der Ausübung Ihrer Rechte in Ihrem Namen beauftragen möchten, senden Sie uns bitte eine E-Mail von der E-Mail-Adresse, die wir von Ihnen gespeichert haben. Wenn Sie uns eine E-Mail von einer anderen E-Mail-Adresse aus senden, können wir nicht feststellen, ob die Anfrage von Ihnen kommt, und wir können Ihrem Wunsch nicht nachkommen. Bitte geben Sie in Ihrer E-Mail den Namen und die E-Mail-Adresse Ihres Bevollmächtigten an.

Wenn Sie Kunde eines Händlers sind und diese Rechte geltend machen möchten, wenden Sie sich bitte direkt an die betreffenden Händler. Wir fungieren als Auftragsverarbeiter in dessen Auftrag und können Ihre Anfrage lediglich an den Händler weiterleiten, damit dieser antwortet.Bedenken Sie jedoch, dass die Services möglicherweise nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren, wenn Sie Ihre personenbezogenen Daten löschen oder deren Verwendung einschränken. Wenn Sie Shopify Pay verwenden und möchten, dass Ihre personenbezogenen Daten gelöscht werden, verwenden Sie die Option "Zurücktreten" unten auf der Shopify Pay-Website.

15. Shopify kontaktieren

Wenn Sie eine rechtliche Anfrage stellen oder eine Vorladung oder ein ähnliches Dokument zustellen möchten, um Informationen über unsere Händler, deren Shops oder andere Parteien zu erhalten, deren Daten wir verarbeiten, lesen Sie bitte unsere Richtlinien für rechtliche Anfragen.

Wenn Sie Fragen zu Ihren personenbezogenen Daten oder dieser Richtlinie haben oder eine Beschwerde hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Shopify einreichen möchten, kontaktieren Sie Shopify per E-Mail an privacy@shopify.com oder über die Kontaktdaten unten.

Wenn Sie in Europa ansässig sind:

Shopify International Limited

Attn: Data Protection Officer

c/o Intertrust Ireland

2nd Floor 1-2 Victoria Buildings

Haddington Road

Dublin 4, D04 XN32

Irland

Wenn Sie in Asien, Australien oder Neuseeland ansässig sind:

Shopify Commerce Singapore PTE. LTD.,

77 Robinson Road,

#13-00 Robinson 77,

Singapur, 068896,

Attn: Legal/Privacy Team

In allen anderen Ländern/Gebieten:

Shopify Inc.

Attn: Chief Privacy Officer

150 Elgin St., 8th Floor

Ottawa, ON K2P 1L4

Kanada

 

 

Newsletter Datenschutzerklärung-

Wenn Sie sich für unseren Newsletter eintragen übermitteln Sie die oben genannten persönlichen Daten und geben uns das Recht Sie per E-Mail zu kontaktieren. Die im Rahmen der Anmeldung 
zum Newsletter gespeicherten Daten nutzen wir ausschließlich für unseren Newsletter und geben diese nicht weiter. 
Sollten Sie sich vom Newsletter abmelden – Sie finden den Link dafür in jedem Newsletter ganz unten – dann löschen wir alle Daten die mit der Anmeldung zum Newsletter gespeichert wurden.

 Ergänzungstext:

Wenn Sie den auf der Webseite angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind.

Zur Gewährleistung einer einverständlichen Newsletter-Versendung nutzen wir das sogenannte Double-Opt-in-Verfahren. Im Zuge dessen lässt sich der potentielle Empfänger in einen Verteiler aufnehmen. Anschließend erhält der Nutzer durch eine Bestätigungs-E-Mail die Möglichkeit, die Anmeldung rechtssicher zu bestätigen. Nur wenn die Bestätigung erfolgt, wird die Adresse aktiv in den Verteiler aufgenommen.

Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und Angebote.

Als Newsletter Software wird Newsletter2Go verwendet. Ihre Daten werden dabei an die Newsletter2Go GmbH übermittelt. Newsletter2Go ist es dabei untersagt, Ihre Daten zu verkaufen und für andere Zwecke, als für den Versand von Newslettern zu nutzen. Newsletter2Go ist ein deutscher, zertifizierter Anbieter, welcher nach den Anforderungen der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes ausgewählt wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.newsletter2go.de/informationen-newsletter-empfaenger/

Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Abmelden"-Link im Newsletter.

Die datenschutzrechtlichen Maßnahmen unterliegen stets technischen Erneuerungen aus diesem Grund bitten wir Sie, sich über unsere Datenschutzmaßnahmen in regelmäßigen Abständen durch Einsichtnahme in unsere Datenschutzerklärung zu informieren.